So, 24. Juni 2018

Kaum noch Hoffnung

30.10.2012 10:27

Wanderer in Bergen nahe Schladming verschollen

Ein 65-jähriger Tscheche, der seit Samstag in den Schladminger Berger vermisst wird, dürfte nur noch geringe Überlebenschancen haben. Bis zu 70 Zentimeter hoch liege laut Polizei der Schnee im fraglichen Gebiet. Bei Temperaturen von minus zehn Grad Celsius könne der Wanderer nur noch mit bester Ausrüstung am Leben sein.

Seit Sonntag waren bis zu 50 Helfer von der Bergrettung und der Alpinpolizei in den Schladminger Tauern im Einsatz, um das weitläufige Gebiet rund um die Wasserfallspitze (2.507 Meter Seehöhe) abzusuchen. Diese dürfte am Samstag das Ziel des Tschechen gewesen sein.

Sein Wagen wurde am Sonntag verschneit nahe der Weißen Wand gefunden. Die Behörden wurden vom Sohn des Vermissten alarmiert, der in Australien vergeblich auf einen Anruf seines Vaters gewartet hatte. Der 65-Jährige war nicht in seine Unterkunft zurückgekehrt.

Alternative Routen sollen abgesucht werden
Am Dienstag legten die Einsatzkräfte alternative Abstiegsrouten fest, die der Mann gewählt haben könnte. Diese sollen nun abgesucht werden. Suchflüge wurden ebenfalls ins Auge gefasst. Die Witterungsverhältnisse waren allerdings sowohl für eine weitere Suchaktion als auch für ein Übernachten im Freien äußerst widrig. Große Hoffnung, den Wanderer noch lebend zu finden, mache man sich laut Polizei nicht. Erst am Mittwoch könnten Suchkräfte wieder zu Fuß das bis dahin eingegrenzte Gebiet durchkämmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.