Mi, 12. Dezember 2018

Nach "Abschuss"

07.10.2012 16:47

Webber stinksauer auf Grosjean: "Das ist beschämend"

Red-Bull-Pilot Mark Webber war nach Rang neun im Formel-1-Grand-Prix von Japan am Sonntag sichtlich aufgebracht. Nachdem der Australier in der Startphase von Lotus-Pilot Romain Grosjean "abgeschossen" worden war, musste der von Platz zwei gestartete 36-jährige Routinier bereits früh seine Hoffnungen auf einen Spitzenplatz in Suzuka begraben. Nach dem Rennen bezeichnete er Grosjeans Verhalten als "beschämend".

"Ich habe nicht gesehen, was am Start passiert ist, aber es wurde mir bestätigt, dass es wieder der 'Erste-Runde-Spinner' (first lap nutcase, Anm.) war", sagte Webber über den in dieser Hinsicht schon mehrfach negativ aufgefallenen Franzosen Grosjean in einem Sky-Interview. "Während der Rest von uns darum kämpft, jedes Wochenende ordentliche Resultate zu erreichen, versucht er in jedem Rennen, so schnell wie möglich in die dritte Kurve zu kommen. (...) Vielleicht braucht er einen weiteren Urlaub."

Mit dem letzten Satz spielte der WM-Fünfte, dem nun schon 60 Punkte auf WM-Spitzenreiter Fernando Alonso fehlen, auf die Absenz von Grosjean im Italien-GP in Monza an. Damals hatte der gebürtige Schweizer eine Sperre für ein Rennen absitzen müssen, nachdem er in Belgien in der Startphase einen bösen Unfall verursacht und Ferrari-Star Alonso "abgeschossen" hatte.

"Wie oft kannst du denselben Fehler machen?"
Laut Webber ist Grosjean gefordert, seine gefährlichen Aktionen endlich selbstkritisch zu sehen. "Das war heute eindeutig sein Fehler. Wie viele Fehler kannst du machen, wie oft kannst du denselben Fehler bei Unfällen in der ersten Runde machen? Das ist eigentlich ziemlich beschämend für ihn auf diesem Niveau", betonte Webber.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner hatte "vollstes Verständnis für den Ärger von Mark" und sprach von einer "absolut inakzeptablen" Fahrweise von Grosjean. "Ich glaube, das war bereits der siebente Zwischenfall, in den er in diesem Jahr verwickelt war. Das muss einmal angesprochen werden, auch von seinem Team, denn es ist ja nicht nur gefährlich für die anderen, sondern hat ihn, sein Team und die unschuldigen Opfer enorm viele Punkte gekostet. Aber am meisten besorgt mich der Umstand, dass er scheinbar nicht aus seinen Fehlern lernt", sagte Horner.

Grosjean gesteht "dummen Fehler"
"Es war ein dummer Fehler", gestand Grosjean. Auch Mercedes-Pilot Nico Rosberg war von dem Unfall betroffen und schied nach einer Kollision mit Williams-Mann Bruno Senna aus. Grosjean erhielt zwar eine Boxen-Durchfahrtsstrafe mit zehn Sekunden Standzeit, das war Red-Bull-Motorsport-Berater Helmut Marko zu wenig. Der Steirer forderte eine Sperre von bis zu drei Rennen.

Reumütig bat Grosjean nach dem Rennen Webber um Verzeihung. "Wir werden uns hinsetzen und schauen, was wir in den nächsten Rennen anders machen können", versprach der Franzose Besserung.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Champions League
LIVE ab 21 Uhr: Juve, City und Bayern um Platz 1
Fußball International
Rassismus-Fall
Eklat! „Rückkehr der Banane“ empört die Schweiz
Fußball International
Champions League
LIVE ab 18.55 Uhr: Real will Rache für ZSKA-Pleite
Fußball International
ÖFB gegen Polen
Mega-Ansturm auf Tickets für EM-Quali-Hit
Fußball International
Abschied unter Tränen
Nach 13 WM-Titeln: Norwegens Northug hört auf!
Wintersport
Salzburg bei Celtic
Perfekte Gruppenphase und Hilfe für Leipzig?
Fußball International
Kurioser Auftritt
TV-Experte furzt im Studio und bekommt Lachanfall
Fußball International
Reporterin gedemütigt
Sexismus-Wirbel! Atletico-Präsident unter Druck
Fußball International
Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.