30.07.2012 07:38

"Beste Alternative"

Tony Blair ruft Deutschland zur Euro-Rettung auf

Der britische Ex-Premierminister Tony Blair hat Deutschland zur Rettung des Euro aufgerufen. "Die Euro-Krise ist anders als frühere Krisen, sie ist für uns eine neue Erfahrung, am ehesten noch vergleichbar mit der Situation in den 1930er-Jahren. Sämtliche Alternativen sind unschön. Aber die beste dieser Alternativen für Europa, und insbesondere für Deutschland, besteht darin, den Euro zu retten."

Die gegenwärtige Krise sei von existenzieller Bedeutung für Europa, schrieb Blair in einem Gastbeitrag für die "Bild"-Zeitung am Montag. "Der Konstruktionsfehler beim Euro ist nun deutlich zu sehen." Für Deutschland sei das Dilemma offensichtlich. Den Euro jetzt aufzugeben, "wäre eine Katastrophe, und zwar wirtschaftlich, nicht nur politisch", warnte der Brite.

Um die Währungsunion zu retten, werde Deutschland abverlangt, "Rettungsschirme zu finanzieren, eine eigene Inflation herbeizuführen und für die Schulden jener Länder einzustehen, die die notwendigen Reformen nicht umgesetzt haben". Daher sei es nicht verwunderlich, dass die Menschen in Deutschland dies nur ungern täten, räumte Blair ein.

Die bisherigen Rettungsbemühungen seien allseits unzureichend, kritisierte der Labour-Politiker. Was Europa jetzt brauche, sei eine politische Übereinkunft, "in der alle notwendigen Entscheidungen getroffen werden, um den Euro zu festigen". Deutschland müsse "einer Form der Vergemeinschaftung von Schulden zustimmen, wie etwa von den fünf Wirtschaftsweisen vorgeschlagen, und gleichzeitig steuerliche Anreize in Aussicht stellen, die dann auch umgesetzt werden", forderte Blair. Schuldnerländer wiederum müssten Reformen zustimmen und diese über präzise und glaubhafte Programme mit einem genauen Zeitplan umsetzen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Cup: SVM mit 10:0
Schützenfest! Austria bei Ilzer-Debüt im Torrausch
Fußball National
Als einziger Star
Bale „gemobbt“? Er muss mit Real-Jugend trainieren
Fußball International
„Es juckt sofort“
Unfassbar: Star von Hütter hat eine Rasen-Allergie
Fußball International

Newsletter