Champion stellt klar

Verstappen: „Ich wünschte, es hätte nie existiert“

Formel 1
10.11.2023 06:39

Max Verstappen ist bekanntlich ein Mann, der sagt, was er sich denkt und sich nicht darüber den Kopf zerbricht, was andere von ihm halten. Folglich ist der Formel-1-Weltmeister auch kein großer Fan von Social-Media-Plattformen wie Instagram oder TikTok.

Im Rahmen des Sao-Paulo-GPs wurde der Niederländer gemeinsam mit anderen Piloten gefragt, ob ihm denn Behind-The-Scenes-Geschichten und die Netflix-Serie „Drive To Survive“ (Fahren, um zu überleben) gefallen. Verstappen antwortete mit einem ironischen „Siuuuuuu“, um im Anschluss klarzustellen, dass er wohl etwas oldschool sei, es seiner Meinung nach jedoch kein Instagram und Co. brauche: „Ich wünschte, Social media hätte nie existiert.“

Noch keine Folge gesehen
Auch Fernando Alonso gestand, noch nie eine Folge von „Drive To Survive“ gesehen zu haben, worauf er sich die Frage von Verstappen gefallen lassen musste: „Fährst du denn, um zu überleben?“ Die coole Antwort des Aston-Martin-Fahrers: „Samstags schon.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele