Sa, 20. Oktober 2018

Bis zu 22 Grad

13.03.2012 12:06

Viel Sonne und sehr mild: Frühling klopft heftig an die Tür

Ob er bleibt, ist noch ungewiss - doch in den kommenden Tagen gibt er in Österreich ein erstes, langersehntes Gastspiel: der Frühling. Viel Sonne und Temperaturen bis zu 22 Grad lassen das teils extrem kalte Winterwetter vergessen. Laut den Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik halten sich Wolken und Regen im Hintergrund.

Am Mittwoch ziehen in Teilen Oberösterreichs, in Niederösterreich, Wien und der Obersteiermark sowie im Nord- und Mittelburgenland noch stärkere Wolkenfelder durch, die aber im Laufe des Tages aufbrechen. Sonst scheint verbreitet die Sonne. In der Früh sind stellenweise Nebelfelder möglich, der Wind weht schwach bis mäßig. Die Frühtemperaturen betragen minus zwei bis plus sieben Grad, die Tageshöchstwerte sieben bis 14 Grad. Im Westen und im Süden sind bis zu 19 Grad möglich.

Am Donnerstag gibt es im Osten zunächst noch regional einige Wolkenfelder, dann setzt sich auch dort allmählich die Sonne durch. Nur vereinzelt gibt es Morgennebel, es weht schwacher bis mäßiger Wind. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus zwei und plus vier Grad, die Tageshöchstwerte zwischen neun und 16 Grad. Im Westen und im Süden ist es erneut am wärmsten, dort steigen die Temperaturen auf bis zu 19 Grad.

Lokale Frühnebelfelder lösen sich am Freitag rasch auf. Davon abgesehen ist es überall sonnig und sehr mild. Im Tagesverlauf machen sich nur wenige Wolken bemerkbar, am ehesten im Nordosten und im Bergland. Der Wind weht meist nur schwach, im Donauraum mitunter mäßig. Die Frühtemperaturen betragen minus drei bis plus sechs Grad, die Tageshöchstwerte 15 bis 21 Grad.

Viel Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen hat der Samstag zu bieten. Oft bleibt es nahezu wolkenlos, im Westen ziehen am Nachmittag ein paar harmlose Schleierwolken auf. Der Wind weht im Donauraum mäßig, sonst schwach. Die Frühtemperaturen liegen zwischen null und acht Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 15 und 22 Grad.

Auch am Sonntag ist mit viel Sonne zu rechnen, allerdings ziehen gelegentlich Wolkenfelder durch. In Osttirol sind sogar ein paar Regentropfen möglich, sonst bleibt es trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig, in einigen Alpentälern kann sich leichter Föhn bemerkbar machen. Die Frühtemperaturen betragen zwei bis acht Grad, die Tageshöchstwerte 13 bis 20 Grad.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.