GUTEN MORGEN

Neue Parteien | Auf der Nase herumtanzen

Große Chancen werden angesichts der dramatischen Unzufriedenheit mit der aktuellen Politik neuen Listen und Parteien eingeräumt - darüber sind sich Politologen, Demoskopen und vor allem Wähler einig. Othmar Karas, der gerade erst seine Nicht-Kandidatur für die ÖVP bei den nächsten EU-Wahlen bekanntgegeben hat und gleichzeitig andeutete, an ein Antreten bei den nächsten Nationalratswahlen zu denken, wäre nur einer, der sich Hoffnungen auf einen Erfolg bei den Wählern machen darf. Dominik Wlazny alias Marco Pogo mit seiner Bierpartei ist ein weiterer. Bei der Bundespräsidentenwahl erreichte er österreichweit mehr als acht Prozent, eine aktuelle Umfrage würde ihm bei Gemeinderatswahlen in Wien derzeit ein Ergebnis locker über der 10-Prozent-Hürde zutrauen. Kein Wunder, wenn die Nervosität bei den sogenannten etablierten Parteien immer größer wird. Sie müssen fürchten, dass für sie nicht mehr viel zu retten ist.

Auf der Nase herumtanzen. An sich, meint Claus Pándi in seiner Montags-Kolumne in der „Krone“, wäre ja schon noch einiges zu retten. Doch sei es eine Art Naturgesetz, dass ernst genommen werden muss, wer in der Politik erfolgreich sein will. Pándi findet: „Eine Republik, die es trotz großspuriger Ankündigungen nicht schafft, ihre Landsleute mit einem Heeresflieger aus einem Kriegsgebiet auszufliegen, gibt sich dem Gespött preis. Eine Republik, die nicht einmal eine unerwünschte und untersagte Demonstration beenden kann, beschädigt ihre Autorität.“ Wie wahr! Wenn man mit eigenen Augen gesehen hat, wie fanatisierte Araber am heiligen Stephansplatz der Polizei und damit unserem Staat auf der Nase herumgetanzt haben, dann muss man Schlimmes befürchten.

Kommen Sie gut durch den Montag!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit

Mehr Nachrichten

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele