„Ja, es gibt sie“

Tottenham-Boss plaudert Kane-Klausel aus

Fußball International
19.09.2023 23:04

Müssen sich die Bayern um ihren Mega-Neuzugang Harry Kane schon Sorgen machen? Tottenham-Boss Daniel Levy plauderte bei einem Fan-Treffen interessante Vertragsdetails des englischen Topstürmers aus.

„Ja, es gibt eine Rückkaufklausel“, sagte Levy. Der 61-Jährige machte es den Bayern bekanntlich schwer und pflegte eine zähe Verhandlungstaktik. Am Ende ging der 100-Millionen-Euro-Wechsel von Kane doch noch über die Bühne - wohl auch deswegen, weil sich die Münchner mit der Rückholklausel zufriedengeben mussten.

Wie hoch die Klausel ist und wann die Spurs diese Klausel ziehen können, bleibt offen.

Lässt Kane seine Karriere in England ausklingen?
Kane hat aber womöglich den Premier-League-Torrekord von Alan Shearer im Visier. Der ehemalige Newcastle-Star hält im englischen Oberhaus bei 260 Toren. Kanes Bilanz liegt bei 213 Treffern. Möglich wäre, dass der 30-Jährige seine Karriere nach dem Bayern-Abenteuer in England ausklingen lässt. Der Weg zu seinem Ex-Klub ist jedenfalls geebnet …

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele