Gibt Mini-Comeback?

Ex-SPÖ-Geschäftsführer hat jetzt einen neuen Job

Politik
29.08.2023 15:08

Der ehemalige Bundesgeschäftsführer der SPÖ, Christian Deutsch, hat einen neuen Job. Er war im Frühling nach fast vier Jahren zurückgetreten und galt als enger Vertrauter der ehemaligen SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner (siehe Video oben).

Künftig wird Deutsch (61) im Kabinett des Wiener Bürgermeisters Michael Ludwig ein Referat leiten, das sich mit Strategien und Projekten befasst. Das teilte der Politiker am Dienstagnachmittag mit. Der 61-Jährige sitzt seit 2001 ununterbrochen im Wiener Landtag und widmet sich dort vor allem den Themen Wohnen und Gesundheit. Diese Aufgabe übt er auch weiter aus, bei der nächsten Gemeinderatswahl (2025) plant er eine Kandidatur.

Christian Deutsch (Bild: krone.tv)
Christian Deutsch

Parteiintern umstritten
Der frühere Wiener Landesparteisekretär war von Herbst 2019 bis zum vergangenen Bundesparteitag im Frühling 2023 Bundesgeschäftsführer der SPÖ. Parteiintern war er jedoch umstritten - etwa aufgrund eines Personalabbaus sowie Überlegungen, die Zentrale in der Löwelstraße aufzugeben. Reibereien hatte Deutsch beispielsweise immer wieder mit Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, zum Beispiel im Streit um Mitgliedsbeiträge.

„Bundesgeschäftsführer der SPÖ sein zu dürfen, hat für mich immer bedeutet, diese Funktion mit viel Demut, großem Engagement und einem klaren Ziel wahrzunehmen: unsere sozialdemokratische Bewegung zu stärken und die Zukunft zu gestalten“, sagte der Wiener zu seinem Rücktritt. Unter Michael Häupl diente er in der Stadtpartei zeitweilig auch als Landesgeschäftsführer, setzte sich später aber verstärkt für dessen Nachfolger Michael Ludwig ein.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele