Führerschein weg

Auffahrunfall auf der A1: Lenker mit 1,08 Promille

Oberösterreich
17.08.2023 07:37

Wie durch ein Wunder keine Verletzten gab es bei einem spektakulärem Auffahrunfall eines Alko-Lenkers auf der A1 bei Roitham. Zwei der drei beteiligten  Fahrzeuge kamen erst nach ca. 150 Metern am Pannenstreifen zum Stillstand. Der Unfallverursacher hatte 1,08 Promille intus, musste seinen Schein abgeben.

Bei einem Auffahrunfall auf der A1, der durch einen alkoholisierten Lenker verursacht wurde, blieben die Beteiligten unverletzt. Auf dem linken Fahrstreifen der A1 war am Mittwoch in Roitham ein 43-jähriger Lenker aus dem Bezirk Vöcklabruck in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs. Er fuhr gegen 20.52 Uhr einem vor ihm fahrenden PKW, gelenkt von einem 51-jährigen, deutschen Staatsbürger, auf.

Leitschiene touchiert
Der Pkw von dem 51-Jährigen touchierte anschließend die linke Betonleitschiene, überschlug sich und schlitterte ca. 60 Meter weiter, bis das Fahrzeug quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand kam. Ein nachkommender 64-jähriger Lenker aus Deutschland wich dem Pkw von dem 51-Jährigen nach links aus, touchierte jedoch diesen mit seinem rechten Außenspiegel.

Nach 150 Meter zum Stillstand gekommen
Die Fahrzeuge von dem 43-Jährigen und dem 64-Jährigen kamen nach ca. 150 Meter am Pannenstreifen zum Stillstand. Bei dem 43-Jährigen wurde eine Alkoholisierung von 1,08 Promille festgestellt, woraufhin der Führerschein vor Ort abgenommen wurde. Anzeigen an die BH Gmunden und die Staatsanwaltschaft Wels werden erstattet.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele