03.01.2012 13:15 |

Über 40 Grad

Australien leidet unter enormer Hitze und Waldbränden

Der Süden Australiens erlebt gerade den heißesten Jahresbeginn seit mehr als einem Jahrhundert. Das Wetter ist mit Temperaturen von über 40 Grad Celsius so extrem, dass Stromanbieter einigen Regionen den Saft abdrehen mussten, um Waldbränden vorzubeugen, wie der TV-Sender ABC am Dienstag berichtete. Dennoch brechen immer wieder kleinere Feuer aus.

"Natürlich verstehen wir, dass die Menschen verärgert und betroffen sind, weil sie keinen Strom haben", sagte ein Sprecher des Anbieters Electricity Trust of South Australia. Ihnen wurden ohne Vorwarnung die Kühlschränke und die Klimaanlagen abgedreht, aber bei einer Aufrechterhaltung der Stromversorgung bestehe die Gefahr, dass Hochspannungskabel verheerende Buschbrände auslösen könnten, hieß es. Und das, wo es den Einsatzkräften gerade erst gelungen ist, die bisherigen Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Die Hitze im Süden des Kontinents ist enorm: Aus der Küstenstadt Adelaide wurden rekordverdächtige Temperaturen von 41 Grad Celsius gemeldet. Weiter im Inland gingen die Thermometer auf 43 Grad hoch. Normalerweise liegen die Höchsttemperaturen im Süden des Landes im Jänner bei rund 30 Grad.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter