Frau griff Ex an

Messerstich mit drei Promille: War es Mordversuch?

Salzburg
14.06.2023 22:00

Eine Flachgauerin (57) attackierte am Dienstagabend im Garten eines Wohnhauses ihren Ex mit einem Klappmesser. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdacht auf versuchten Mord und beantragte die Untersuchungshaft.

Die „Krone“ berichtete: Mit drei Promille intus hat eine Einheimische (60) am Dienstagabend ihren Ex-Lebensgefährten mit einem Messer attackiert. Laut Polizei hatten die beiden bereits untertags mehrfach telefonischen Kontakt.

Am Abend entschloss sich die Flachgauerin, durch den starken Alkoholkonsum bestärkt, nach Salzburg-Gneis zu fahren. Dort traf sie im Garten einer Wohnhaus-Anlage am Dossenweg auf ihren Ex. Mehrere Zeugen beobachteten, wie die 57-Jährige den 60-Jährigen mit einem Klappmesser attackierte und im Bereich des Brustkorbs verletzte. Der Salzburger erlitt schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen - die Rettung brachte ihn ins Spital.

Polizisten nahmen die Angreiferin nach kurzer Flucht fest und stellten die Tatwaffe sicher. Mittlerweile sitzt sie in der Justizanstalt: „Wir haben die Untersuchungshaft beantragt und ermitteln wegen des Verdachts des versuchten Mordes“, bestätigt Elena Haslinger von der Staatsanwaltschaft.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele