09.05.2005 16:24 |

Preise im Vergleich

Unter Europas Städten ist Madrid am billigsten

Die vielen Feiertage im Mai eignen sich perfekt für ein verlängertes Wochenende im Ausland - vor allem für kurze Städtereisen. Neben Sightseeing steht bei vielen vor allem Shopping am Programm. Doch sind die Objekte der Begierde am Urlaubsort wirklich günstiger als zuhause? Die Europäische Verbraucherberatung – angesiedelt beim VKI in Wien – hat die Preise von 20 beliebten Produkten in elf europäischen Städten erhoben. Fazit: Preisunterschiede bis zu 200 Prozent. Vergleiche im Urlaubsland zahlen sich also aus!

In elf europäischen Städten – darunter auch Wien – haben die Verbraucherschützer eingekauft. Im Einkaufskorb landeten so beliebte Produkte wie Kleidung, Parfüms, CDs und MP3-Player.

In Madrid hält das Geld am längsten
Eine Shoppingtour in Madrid belastet das Geldbörserl – im Durchschnitt – am wenigsten. So kosten etwa Damenjeans der Textilkette "Zara" in der spanischen Hauptstadt 36 Euro, in Stockholm und London muss man dafür rund 53 Euro ausgeben. Und auch Musikfreaks können sparen: Ein "Apple iPod 20 GB" ist mit 299 Euro in Madrid – neben Düsseldorf – am günstigsten.

Zum Vergleich: In Dublin kommt der MP3-Player auf rund 370 Euro. Aber: Nicht immer hat Madrid die Nase vorn. Ein Rollkoffer von "Samsonite" ist in der spanischen Metropole mit 213 Euro am teuersten, in Düsseldorf gibt es das gleiche Modell bereits um 139 Euro.

Preise in Wien haben sich gewaschen
In Wien kosten "Zara"-Jeans genauso viel wie in Dublin, Düsseldorf, Rom und Paris. Eine Spur billiger sind sie in Prag und Budapest, am wenigsten zahlt man dafür in Madrid. Sparpotential gibt es hingegen beim CD-Kauf: "How To Dismantle An Atomic Bomb" von "U2" und die "Greatest Hits" von Britney Spears sind in Enschede (Niederlande) rund 40 Prozent billiger als in der österreichischen Bundeshauptstadt – die CD-Preise in Wien zählen zu den teuersten im Vergleich.

Wer gerne mit einem Rollkoffer von "Louis Vuitton" verreist, kauft ebenfalls günstiger im Ausland: Das ausgewählte Modell war in Wien mit bis zu 1.930 Euro am teuersten, in Düsseldorf zahlt man mit 1.120 Euro deutlich weniger.

Bis zu 200 Prozent Preisunterschied
Den größten Preisunterschied gibt es bei der Damenjeans "Levi 501". Während die Hose in Paris nur 52 Euro kostet, bezahlt man in London drei Mal so viel – nämlich 150 Euro. "Wir wollen mit unseren Erhebungen aufzeigen, dass die Preise in der EU immer noch stark variieren. Wer auch im Ausland Preise vergleicht, schont das Urlaubsbudget", erklärt Georg Mentschl, Leiter der Europäischen Verbraucherberatung in Wien.

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol