Besitzer verzweifelt

Feuerwehr rettete Jagdhund aus der Drau

Kärnten
02.06.2023 21:35

Kärntens Feuerwehren sind auch für Tiere immer zur Stelle. Freitagabend konnten Männer der Freiwilligen Feuerwehr Peratschitzen einen Hund aus der Drau retten.

„Der Hund war fast über die ganze Drau geschwommen. Die Besitzer hatten Angst, dass er ertrinkt und haben uns alarmiert“, berichtet Feuerwehrkommandant Tomas Abraham. 18 Männer der Feuerwehr rückten mit drei Fahrzeugen und dem Arbeitsboot gegen 18.27 Uhr aus. Die Männer konnten den erschöpften Jagdhund mit dem Arbeitsboot aus dem Wasser retten.

Der Jagdhund konnte unverletzt geborgen werden. (Bild: FF Peratschitzen)
Der Jagdhund konnte unverletzt geborgen werden.
Die Feuerwehr rückte mit dem Arbeitsboot aus. (Bild: FF Peratschitzen)
Die Feuerwehr rückte mit dem Arbeitsboot aus.

Den Besitzern fiel ein Stein vom Herzen. Die Drau führt derzeit eine starke Strömung. Das hätte schlimm ausgehen können, so der Kommandant.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele