nach einem jahr

Raubüberfall im Kärntner Drogenmilieu geklärt

Kärnten
02.05.2023 15:19

Vor fast einem Jahr wurde ein Klagenfurter in seiner Wohnung am Nachmittag überfallen und schwer verletzt. Gegenüber den Rettungskräften lehnte er erst jegliche polizeiliche Ermittlung ab. Nun konnten die Schuldigen ausgeforscht werden.

Schon damals ging die Polizei von einem versuchten Raub und nicht einem willkürlichen Gewaltakt aus. „Nach umfangreichen Ermittlungen konnte das LKA vier Beschuldigte ausforschen“, berichtet die Polizei. „Der Hauptverdächtige, ein 17-jähriger Villacher, zeigte sich bei seiner Einvernahme geständig.“ Dieser hatte, nach eigenen Angaben, mehrfach beim 25-jährigen Opfer Suchtgift gekauft. Mit drei Bekannten aus Villach, die 18, 19 und 26 Jahre alt sind, heckte er den Plan aus, seinen Dealer auszurauben.

Am 8. Mai 2022 schlugen die vier dann zu. „Sie schlugen das Opfer krankenhausreif und stahlen ihm neben Bargeld auch Suchtgift“, so die Polizei weiter. „Alle vier sind geständig und wurden in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.“ Auch gegen das Raubopfer selbst werden noch separate Ermittlungen geführt - wegen Suchtmitteldelikten.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele