Flucht vor Gewalt

Ziel US-Visum: Tausende am Weg nach Mexiko-Stadt

Ausland
24.04.2023 08:01

In der Hoffnung auf ein Visum in den USA haben sich am Sonntag Tausende Flüchtlinge im Süden Mexikos auf den Weg in die Hauptstadt Mexiko-Stadt gemacht. Die Menschen wurden bisher von den Behörden im Süden des Landes festgehalten. Sie erhoffen sich von ihrem Marsch eine beschleunigte Bearbeitung ihrer Visa-Anträge.

Laut Behörden starteten am Sonntagmorgen etwa 3000 Personen in der Stadt Tapachula an der Grenze zu Guatemala. Sie kommen überwiegend aus Venezuela und wollen Mexiko-Stadt in etwa 10 Tagen erreichen.

Auf der Flucht vor Gewalt und Armut in ihren Heimatländern machen sich jedes Jahr zahllose Menschen zu Fuß auf den Weg nach Mexiko. Sie hoffen, von dort einen legalen Weg in die USA zu finden.

Heuer mehr Flüchtlinge zu erwarten
Jüngst hatten die Internationale Organisation für Migration und das UN-Flüchtlingshilfswerk gewarnt, in diesem Jahr könnten rund 400.000 Menschen und damit deutlich mehr als zuletzt den gefährlichen Dschungel in der sogenannten Darien-Schlucht durchqueren. Das bergige und sumpfige Regenwald-Gebiet verbindet Kolumbien mit Panama, von wo es noch einmal Tausende Kilometer bis zur Grenze zwischen Mexiko und den USA sind. Die meisten der Flüchtlinge, die diesen Weg wählen, stammen aus Venezuela, Haiti und Ecuador. Die UN warnten, die Menschen seien Krankheiten, Gewalt, sexuellem Missbrauch und Menschenhandel ausgesetzt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele