E-Leuchtturmprojekt

Bezirk Landeck gibt Gas in Sachen Klimaschutz

Tirol
15.04.2023 18:00

Als tourismusintensivster Bezirk will Landeck die Klimabremse ziehen. Landeshauptmann und Landesrat würdigten im „Lantech“ die bisherigen Initiativen wie KLAR! und CLAR und orteten Kreativität beim Thema Klimaschutz. Ein im Sommer startendes Österreichnovum soll zur Galionsfigur werden. 

Bei echtem „Sauwetter“ machten am Donnerstag im „Lantech“ LH Anton Mattle und Umweltlandesrat René Zumtobel dem Bezirk Landeck Schönwetter beim Thema Klimaschutz. „Der Bezirk Landeck zeigt sich in Umweltthematiken besonders innovativ“, schwärmte ein sichtlich gut gelaunter Landesprimus bei seinem Heimspiel.

Neues Netzwerk soll Initiativen bündeln
Nachhaltigkeit im Tourismus sei gerade im tourismusintensivsten Bezirk ein wichtiges Thema, ergänzt LR Zumtobel. Das Kaunertal sei mit seiner international ausgezeichneten CLAR (Clear Alpine Region) diesbezüglich ein Vorreiter. Ein „Star“ im mit vielen Bürgermeistern dekorierten Seminarraum war das unter Federführung des Regionalmanagements RegioL neu gegründete Netzwerk „Nachhaltigkeit - Klimawandel - Klimaschutz“.

Zitat Icon

Seit einer Woche ist es fix. Mit dem Raiffeisen Public E-Carsharing startet im Sommer eine österreichweit einzigartige Initiative.

KEM-Managerin Elisabeth Steinlechner

Die Seilschaft aus Nachhaltigkeitskoordinatoren der TVBs, Managern der Klimaanpassungsregionen (KLAR!) und betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagern soll die vielen Maßnahmen und Initiativen im Bezirk intelligent bündeln. Mit Applaus wurde die dritte, nagelneue KLAR! im Bezirk bedacht, die KLAR! Landeck und Umgebung.

E-Carsharing-Modell in Österreich einzigartig
Den ganz großen Clou ließ KEM-Managerin Elisabeth Steinlechner aus dem Sack: „Seit einer Woche ist es fix. Mit dem Raiffeisen Public E-Carsharing startet im Sommer eine österreichweit einzigartige Initiative.“ Gemeinsam mit der KEM ist es den Raiffeisenbanken des Bezirkes Landeck gelungen, eine Partnerschaft mit neun Gemeinden im Bereich E-Carsharing auf die Beine zu stellen.

In Landeck, Zams, Schönwies, St. Anton, Ischgl, Kappl, Serfaus, Fiss und Ried wird es ab Sommer möglich sein, ein „floMOBIL“ zu mieten. Vertragspartner sind die Stadtwerke Wörgl. Gemeinden und Raikas wollen in den nächsten vier Jahren dafür sorgen, dass das E-Carsharingmodell mit insgesamt neun Renault Zoe zum Erfolgsmodell wird. Die Kosten teilt man sich zur Hälfte. Die große Hoffnung ist, dass sich das Mobilitätsverhalten grundsätzlich ändert. Eine kostengünstige Alternative etwa zum Zweitauto gerade für junge Familien, ohne die Flexibilität zu verlieren. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele