40-Jähriger in Haft

Eifersucht wohl als Motiv für Messer-Mord in OÖ

Oberösterreich
01.04.2023 12:44

Nach dem brutalen Messer-Mord an einem 40-jährigen Bosnier in Marchtrenk in Oberösterreich hatte die Polizei viele Fragen an den mutmaßlichen Haupttäter - ein 40-jähriger Montenegriner - und einen 19-jährigen Serben. Das Motiv für die Tat könnte jetzt geklärt sein: Der Mann dürfte aus Eifersucht auf den Gleichaltrigen eingestochen haben.

Durch intensive Ermittlungen, Einvernahmen von Zeugen sowie den Verdächtigen und dem Obduktionsergebnis konnte ermittelt werden, dass sich die drei Kollegen vor der Tat zuerst im späteren Fluchtfahrzeug befanden. Auf dem Weg zum Lagerplatz für Baustellengitter seien die beiden 40-Jährigen in Marchtrenk ausgestiegen und der Verdächtige habe plötzlich mit einem Messer fünfmal auf das Opfer eingestochen. Der 19-Jährige, der die Tat nur am Rande wahrgenommen haben soll, fuhr inzwischen ein Stück nach vor, um einer entgegenkommenden Zeugin auszuweichen.

In Lokal trennten sich die Wege
Daraufhin lief der 40-jährige Verdächtige ihm nach, sprang ins Auto und beauftragte ihn, nach Traun zu einem Lokal loszufahren. Dort befanden sie sich eine Weile lang, bis der 40-Jährige plötzlich das Lokal verließ, den 19-Jährigen zurückließ und mit dem Fluchtfahrzeug allein Richtung Linz flüchtete. Gegen 8.50 Uhr konnte das Fluchtfahrzeug auf dem Weg von Traun Richtung Linz von Polizisten wahrgenommen und letztendlich der Zugriff durch das EKO Cobra durchgeführt werden.

Der Tatort in Marchtrenk (Bild: Philipp Zimmermann, Krone KREATIV)
Der Tatort in Marchtrenk

19-Jähriger freigelassen
Das Motiv der Tat dürfte laut jetzigem Ermittlungsstand Eifersucht gewesen sein - da der Hauptverdächtige allerdings seine Aussage bei der Einvernahme am Samstag verweigert hatte, wird dies derzeit noch intensiv überprüft. Die Tatwaffe, ein Messer, fanden die Ermittler im Fluchtfahrzeug. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete die Einlieferung des Hauptverdächtigen in die Justizanstalt Wels an.

Gegen den 19-jährigen Fahrzeuglenker wurde zwischenzeitlich die Festnahme aufgehoben, da kein dringender Tatverdacht gegen ihn besteht. Er wurde allerdings nach dem Fremdenrecht festgenommen. Die Entscheidung über die Verhängung der Untersuchungshaft findet am Sonntag gegen Mittag statt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele