Mo, 20. August 2018

Beinahe-Bluttat

01.09.2011 16:54

Bosnier zielt in Graz mit Pistole auf Mann - Ladehemmung

Eine Auseinandersetzung zweier 63 und 49 Jahre alter Bosnier in einem Grazer Park wäre am Donnerstag um ein Haar blutig ausgegangen: Wie die Polizei mitteilte, verhinderte offenbar lediglich eine Ladehemmung, dass der jüngere Mann von Projektilen getroffen wurde. Der verhinderte Schütze, der die Waffe illegal besaß, wurde festgenommen.

Möglicherweise spielten ethnisch-religiöse Motive mit eine Rolle – einer der beiden ist Moslem –, dass sich die beiden schon wiederholt in die Wolle gekriegt hatten. Nachdem der Jüngere den Älteren am Vortag mit Faustschlägen verletzt hatte, kam der 63-Jährige am Donnerstagnachmittag wieder in den Volksgarten – diesmal mit einer geladenen Pistole.

Notwehr oder Attacke ohne Vorwarnung?
Über die weiteren Geschehnisse gehen die Schilderungen allerdings auseinander: Der 63-Jährige will erneut attackiert worden sein, weshalb er in Notwehr zur Waffe gegriffen, aber nicht abgedrückt habe. Anders die Wahrnehmung des Angegriffenen und eines Zeugen, der schlichtend eingriff: Der 63-Jährige habe die Pistole auf seinen auf einer Parkbank sitzenden Kontrahenten gerichtet und mehrmals – insgesamt angeblich vier Mal – abgedrückt. Doch Schuss löste sich keiner.

Beim folgenden Gerangel um die Waffe wurde der Angreifer schließlich leicht verletzt. Als die Polizei den Mann festnahm, trug er die geladene und entsicherte Pistole, für die er keine Genehmigung besitzt, bei sich. Seitens der Kripo hieß es, die Waffe sei tatsächlich funktionstüchtig, habe aber aufgrund eines Defekts Ladehemmung gehabt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.