450.000 Euro Schulden

Skigebiet Postalm startet Sanierungsverfahren

Salzburg
02.02.2023 13:45

Die „Krone“ berichtete bereits vergangene Wochen, jetzt ist es offiziell: Über das Vermögen des Skigebiets Postalm ist ein Sanierungsverfahren eröffnet worden. 450.000 Euro Schulden hat man angehäuft - der Skibetrieb soll dennoch weiterhin gesichert sein. . . 

Zum Masseverwalter bestellte das Gericht Rechtsanwalt Michael Pallauf. Laut Angaben des Kreditschutzverbands von 1870 (KSV) ist die exakte Höhe der Schulden derzeit noch offen. Man gehe allerdings von rund 450.000 Euro aus. Das Skigebiet hat laut KSV zwölf Dienstnehmer. 

Knapp 35 Gläubiger sind vom Sanierungsverfahren betroffen. Die Gläubiger sollen insgesamt zumindest 30 Prozent binnen zwei Jahren ab rechtskräftiger Bestätigung des Sanierungsplanes erhalten. 

Postalm-Geschäftsführer Linus Plinar erklärte bereits in der vergangenen Woche gegenüber der „Krone“: „Die Gläubiger sind uns entgegengekommen. Schön, wie groß die Rückendeckungen auch von den Tourismusverbänden ist!“

Schneearmer Dezember brachte finanzielle Turbulenzen
Die Zeichen sind am Jahresende noch auf Sturm gestanden: Weil es auf der Postalm wie in allen niedrig gelegenen Gebieten zu wenig Schnee gab, musste Chef Linus Pilar am 22. Dezember acht Mitarbeitern kündigen. Da auch in den Wochen nach Heiligabend, also genau in der Kerngeschäftszeit, die weiße Pracht ausblieb, Fixkosten wie Pacht aber weiter zu entrichten waren, geriet das Skigebiet in finanzielle Turbulenzen.

Mittlerweile fahren die Lifte.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele