War allein unterwegs

Wolf keine 200 Meter von Siedlung gesehen

Oberösterreich
01.02.2023 16:21

Überraschung für ein Mühviertler und seine Begleitung am Dienstagnachmittag. Auf der Heimfahrt lief in Lanzersdorf auf Höhe von Rohrbach (OÖ) plötzlich ein Wolf neben dem Auto und überquerte direkt vor ihnen die Straße. 

Es war schon eine sehr ungewöhnliche Begegnung am Dienstagnachmittag für die beiden Mühlviertler. Denn auf dem mit Schnee bedeckten Feld neben der Straße trottete plötzlich ein großes Tier. Schnell war klar, hier muss es sich um einen ausgewachsenen Wolf handeln muss, der dann auch noch schnell die Straße vor dem Auto überquerte.

Viele Sichtungen
Für den Bezirksjägermeister von Rohrbach, Martin Eisschiel, ist das Video und die Wolfssichtung keine Überraschung. „Wir hatten in den vergangenen Tagen und Wochen viele Sichtungen. In Sarleinsbach etwa lief ein neben einer Siedlung vorbei, keine 200 Meter entfernt“, erzählt er im Gespräch mit der „Krone“.

Lösungen sind gefordert
Ganz offensichtlich ist das ausgewachsene Tier auf der Suche nach Futter, denn die Spuren führen immer wieder in die Nähe von Stallungen. Sorge hat Eisschiel derzeit aber nicht. „Das wird dann erst im Frühjahr interessant, wie man mit dem Thema umgeht. Weil die Population hier wächst viel schneller, als man angenommen hat. Da wird es Lösungen brauchen“, sagt er.

Zäune nicht praktikabel
Die Idee, die Tiere der Landwirte durch wolfssichere Zäune zu schützen, hält er nicht für praktikabel. „Das geht hier im Mühlviertel kaum“, ist er sich sicher. Und die Menschen? „Da braucht man sich keine Sorgen zu machen. Aber die Hunde der Menschen, Ziegen und Schafe, die sind in Gefahr“, sagt Eisschiel.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele