21.08.2011 16:50 |

In arger Zwangslage

NÖ: Norikerstute steckte zwischen zwei Fichten fest

Ganz schön in der Klemme hat ein Pferd auf einer Weide in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich gesteckt – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Wanderer trauten ihren Augen nicht, als sie sahen, dass die Norikerstute zwischen zwei Fichten gefangen war.

Zunächst versuchten sie noch, die Stute mit Lehm und Wasser einzureiben, damit das Tier leichter durchrutschen könnte. Doch dieses Vorhaben scheiterte, es gab kein Vor und kein Zurück – nun war guter Rat teuer.

"Erst die Feuerwehr befreite das Pferd aus seiner kritischen Lage, indem sie einen Keil aus einem Baum herausschnitt und den Stamm mit der Seilwinde umzog", so Helfer Johann Grill.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Jänner 2021
Wetter Symbol