Ging in Flammen auf

Bus stürzte in Pakistan von Brücke: 41 Tote

Ausland
29.01.2023 11:14

Im Südwesten von Pakistan sind einem schweren Busunglück in der Provinz Belutschistan sind mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus stürzte laut einem Behördenvertreter am Sonntag im Bezirk Lasbela von einer Brücke und ging sofort in Flammen auf.

Der Busfahrer hatte den Angaben zufolge auf der Fahrt von der Provinzhauptstadt Quetta nach Karatschi in der südlichen Provinz Sindh bei erhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Der Bus sei gegen einen Brückenpfeiler geprallt und anschließend von der Brücke gestürzt, hieß es gegenüber Medien.

Das Fahrzeug habe sofort Feuer gefangen. Die meisten Opfer seien bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Vier Menschen seien mit Verletzungen in ein nahes Krankenhaus gebracht worden. Insgesamt soll der Bus zum Zeitpunkt des Unglücks 48 Passagiere transportiert haben. Man gehe davon aus, dass die Zahl der Todesopfer noch ansteige.

Weltweit Platz drei bei Zahl der Verkehrstoten
Schwere Verkehrsunfälle sind in Pakistan wegen schlechter Infrastruktur und straßenuntauglicher Fahrzeuge keine Seltenheit. Das südasiatische Land liegt weltweit auf Platz drei bei der Zahl der Verkehrstoten. 

Schuld sind die zahlreichen maroden Straßen im Land, laxe Kontrollen und eine oftmals rücksichtslose Fahrweise. Häufig nehmen Busse zudem deutlich mehr Passagiere mit als zugelassen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele