Neue Manager 2023

Energie-AG-Boss tauscht Chef-Büro mit OP-Saal

Oberösterreich
31.12.2022 16:00

Am 31. Dezember endet nach 50 Jahren seine Zeit bei der Energie AG: Werner Steinecker übergibt das Zepter an Nachfolger Leonhard Schitter. Wie‘s für den Neo-Pensionisten weitergeht? Zuerst einmal schmerzhaft. Wer geht, wer kommt? Nicht nur in der Energiebranche wird 2023 das Jahr der neuen Manager.

Der Abend des 22. Dezember: Werner Steinecker hatte zu seiner Abschiedsfeier eingeladen - nach 50 Jahren bei der Energie AG, mehr als fünfeinhalb davon als Generaldirektor. Zwischen Lobeshymnen und Standing-Ovations holte Steinecker einen Mann auf die Bühne, der an diesem Abend noch im Hintergrund bleiben wollte: Leonhard Schitter.

Am 22. Dezember überreichte Steinecker seinem Nachfolger Leonhard Schitter eine Jacke, die am Ärmel auch das Kürzel für Oberbefehlshaber trägt. (Bild: Energie AG/Mathias Lauringer)
Am 22. Dezember überreichte Steinecker seinem Nachfolger Leonhard Schitter eine Jacke, die am Ärmel auch das Kürzel für Oberbefehlshaber trägt.

Dem Manager überrichte er eine Jacke, auf der am linken Ärmel die Buchstabenkombi „CIC“ zu sehen ist. CIC steht für „Commander in Chief“, also Oberbefehlshaber - eine Rolle, in die Schitter ab 1. Jänner bei der Energie AG schlüpft. Und Steinecker? Der 65-Jährige tauscht den Chef-Sessel mit dem OP-Saal. Am 2. Jänner steht eine Knie-Operation an. Schitters Nachfolger bei der Salzburg AG ist Michael Baminger, der bisherige Chef des Energie-AG-Vertriebs.

Karl Weidlinger (l.) hält seit 2009 die Fäden beim von Linz aus agierenden Baukonzern Swietelsky in der Hand. Ab April hat dann Peter Krammer (r.), zuletzt Vorstand bei der Strabag, die Verantwortung für rund 12.000 Mitarbeiter. (Bild: Swietelsky AG, Strabag)
Karl Weidlinger (l.) hält seit 2009 die Fäden beim von Linz aus agierenden Baukonzern Swietelsky in der Hand. Ab April hat dann Peter Krammer (r.), zuletzt Vorstand bei der Strabag, die Verantwortung für rund 12.000 Mitarbeiter.

2023 - es wird nicht nur in der Energiebranche das Jahr der neuen Manager: Beim Linzer Baukonzern Swietelsky folgt Peter Krammer im April Karl Weidlinger nach.

Im Arbeitsmarktservice OÖ verabschiedet sich Gerhard Straßer mit Ende April in den Ruhestand, mit 1. Mai übernimmt Iris Schmidt.

Das Arbeitsmarktservice Oberösterreich kommt wieder in weibliche Hände: Gerhard Straßer (l.) war im Jahr 2016 Birgit Gerstorfer an der Spitze nachgefolgt. Mit 1. Mai 2023 übernimmt Iris Schmidt (r.) die Verantwortung im AMS. (Bild: Markus Wenzel (2))
Das Arbeitsmarktservice Oberösterreich kommt wieder in weibliche Hände: Gerhard Straßer (l.) war im Jahr 2016 Birgit Gerstorfer an der Spitze nachgefolgt. Mit 1. Mai 2023 übernimmt Iris Schmidt (r.) die Verantwortung im AMS.

Überraschende Abgänge 2022
Im Jahr 2022 hatte es überraschende Abgänge gegeben: Bei Feuerwehrausstatter Rosenbauer wurde etwa Langzeit-Chef Dieter Siegel durch Sebastian Wolf abgelöst. Im August endete auch die Zeit von Günther Helm als Boss der deutschen Drogeriemarktkette Müller.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele