12.12.2022 18:16

KRONE.TV-NEWS-SHOW

Mann vermutlich mit Axt ermordet ++ Gaspreisdeckel

Am Sonntag Abend stellte sich in Villach ein mutmaßlicher Mörder selbst den Polizeibeamten. Der Mann gab an, einen Mann im Drogenrausch getötet zu haben! Gegen 17:00 Uhr am Sonntag betrat ein 36-jähriger, slowenischer Staatsbürger die Polizei-Inspektion Villach Trattengasse und legte ein Geständnis ab: „Er gab an, dass er zwei Tage zuvor an seiner Wohnadresse in Villach einen Mann im Drogenrausch erschlagen habe“, berichtet die Polizei. Und: Die SPÖ pocht weiterhin auf die Einführung eines Gaspreisdeckels. Heute sollen die sechs ÖVP-Landeshauptleute einen Brief von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner bekommen. Diese bietet im Parlament eine Kooperation an. Das sind unter anderem die Themen heute bei den Krone-News am Montag, den 12. Dezember mit Moderator Jürgen Winterleitner.

Gegen 17:00 Uhr am Sonntag betrat ein 36-jähriger, slowenischer Staatsbürger die Polizei-Inspektion Villach Trattengasse und legte ein Geständnis ab: „Er gab an, dass er zwei Tage zuvor an seiner Wohnadresse in Villach einen Mann im Drogenrausch erschlagen habe“, berichtet die Polizei. Bei der Nachschau in der Wohnung des slowenischen Tatverdächtigen wurden die Polizisten in Villach am Sonntag dann fündig: Eine männliche Leiche, die offensichtlich durch Gewaltanwendung starb. Dabei soll es sich um einen 48-jährigen Italiener handeln. Das Landeskriminalamt Kärnten ermittelt nun zum Tatablauf bzw. zur Verantwortung des slowenischen Verdächtigen. Der Slowene soll amtsbekannt sein. Welches Motiv der Slowene hatte, ist noch nicht klar. Zur Tatwaffe sagt ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, dass die genaue Tatwaffe noch unbekannt sei. Es könnte aber eine Axt sein! Die Gewalteinwirkung hat im Kopfbereich stattgefunden„, so Markus Kitz, Sprecher der Staatsanwaltschaft Klagenfurt.

Die derzeitigen Maßnahmen der Regierung zur Bekämpfung der steigenden Energiekosten würden nur die Teuerung anheizen. Das sagte der stellvertretende SPÖ-Klubchef Jörg Leichtfried heute bei einer Pressekonferenz. “Was hier geschieht, ist pure Unverantwortlichkeit. Statt die Inflation zu dämpfen, wird sie künstlich hinaufgetrieben!", kritisiert Leichtfried.

Indessen warb die SPÖ bei den ÖVP-Landeshauptleuten für die Gaspreisbremse als einzig funktionierendes System. Heute sollten die sechs ÖVP-Landeshauptleute einen Brief von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner bekommen. Diese bietet im Parlament eine Kooperation an. In dem Brief schlägt Rendi-Wagner den ÖVP-Landesparteiobleuten konkret vor, ihren Einfluss geltend zu machen und auf die ÖVP-Abgeordneten der eigenen Bundesländer einzuwirken. Damit soll ein Beschluss des so dringend notwendigen Gaspreisdeckels möglich werden. Die SPÖ-Parlamentsfraktion werde dazu einen Antrag einbringen. Mit den 49 Abgeordneten der ÖVP aus den ÖVP-Bundesländern wäre eine Mehrheit für einen Preisdeckel möglich.

Das und mehr sind die Themen in der heuten krone.tv News-Show mit Moderator Jürgen Winterleitner.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele