25.07.2022 13:52 |

Aus Zoo ausgebüxt

Stundenlange Suche nach Pinguin in Maisfeld

Am frühen Sonntagmorgen waren die Mitarbeiter des Salzburger Zoos ordentlich gefordert: Ein gefiederter Schützling war auf Erkundungstour gegangen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Geschäftsführerin Sabine Grebner: „Wir wurden um 6.20 Uhr über die Sichtung eines Pinguins in einem Maisfeld der Gemeinde Anif informiert.“ Kurz vor sieben Uhr habe sich dann eine „Handvoll Mitarbeiter“ auf die Suche nach dem flugunfähigen Vogel gemacht. „Nachdem sich am Abend zuvor alle Brillenpinguine auf der Anlage befunden hatten, war uns der Verlust noch nicht aufgefallen.“

Drohne mit Wärmebildkamera eingesetzt
Doch einfach war die Suche nicht - selbst die eingesetzte Drohne mit Wärmebildkamera brachte keinen Erfolg. „Das Gebiet erstreckte sich auf drei nebeneinander liegende Felder mit ebenso hoch wie dicht bewachsenen Maispflanzen“, so Grebner. Die Suchmannschaft wurde schließlich vergrößert, um eine Menschenkette bilden zu können und die Maisfelder engmaschig zu durchkämmen.

Nach einer etwa dreistündigen Suchaktion konnte der junge Brillenpinguin schließlich eingefangen werden. Der abgängige Jungvogel war erst am 19. April 2022 geschlüpft und hatte erst kürzlich die Bruthöhle verlassen.

„Wir können uns das absolut nicht erklären“
Wie der noch namenlose Pinguin nachts in das etwa 800 Meter entfernte Maisfeld gelangen konnte, gibt große Rätsel auf. „Wir können uns das absolut nicht erklären. Zwischen der Pinguinanlage und dem Fundort liegen mehrere Zäune und andere Hindernisse, und Pinguine sind bekanntermaßen bessere Schwimmer als Fußgänger“, sagt Revierleiter Andreas Gfrerer.

„Auch die, nach dem Verschwinden von Pinguindame ,Lesedi‘ im vergangenen Oktober installierten Kameras, haben nichts aufgezeichnet“, ergänzt Sabine Grebner. Man werde sich jedenfalls auf Spurensuche begeben und weitere Maßnahmen ins Auge fassen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)