25.07.2022 06:00 |

Bald neues Album

Kultband Afghan Whigs kommen ins Wiener Flex

Die 90er-Jahre wären ohne die Afghan Whigs nicht denkbar gewesen. Nach mehreren Jahren im Off und in anderen Projekten fanden sich Greg Dulli und Co. vor etwa zehn Jahren wieder zusammen, um in unregelmäßigen Abständen Musik zu schreiben und auf Tour zu gehen. Am 28. Juli kommt die Band ins Wiener Flex, das nächste Album folgt Anfang September.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wer in den musikalisch seligen 90er-Jahren unter der Oberfläche kratzte und sich nicht vom herben Glanz Nirvanas, Pearl Jams oder Soundgardens vereinnahmen ließ, landete früher oder später bei den Afghan Whigs. Die 1986 von Frontmann Greg Dulli in Cincinnati gegründete Truppe unterschrieb Anfang der 90er-Jahre als erste Band außerhalb des US-Nordwestens beim Indie-Riesen Sub Pop und wandelte sich schnell von einer kompromisslosen Garage-Punk-Band mit Grunge-Zitaten zu einer Post-Punk-Combo mit viel Liebe zum Soul. Damit entwickelten die Afghan Whigs einen ganz besonderen Drive und einen vor allem sehr eigenständigen Sound, der damals perfekt zur MTV-Ära passte und sich angenehm wohltuend vom Gros des Mitbewerbs abhob.

Zwischenzeitliches Ende
Die Liebe zum R&B wurde vom Mainstream kritisch beäugt, brachte der Band aber die Farbe, die sonst keine andere Band zu malen wusste. Dazu kam Dullis überbordendes Talent, brutale und teils aus dem Leben gegriffene Texte über Ängste, Drogenmissbrauch und Selbsthass mit einer kräftigen Portion schwarzen Humor zu vermischen. 2001, nach einem Jahrzehnt voll musikalischer Top-Alben wie „Congregation“, „Black Love“ oder „1965“ kam das unvermeidliche Ende. Die geografische Entfernung und unterschiedliche Privatlebenssituationen der einzelnen Mitarbeiter wären dafür verantwortlich, eine Reunion schloss Dulli einst konsequent und fast schon brüskiert aus.

Doch wer nicht Oasis heißt, ist früher oder später eben doch wieder da. Dulli gründete davor aber mit seinem langjährigen Spezl Mark Lanegan die Gutter Twins, die mit „Saturnalia“ 2008 ein Meisterwerk des Untergründigen und Diffusen veröffentlichten. 2006 fanden die Afghan Whigs für zwei neue Songs und eine Best-Of-Compilation temporär wieder zusammen, Ende 2011 kam der Wagen aber endgültig wieder ins Rollen. Nach einem Festival-Auftritt in London folgte 2014 in leicht veränderter Besetzung das Comebackalbum „Do To The Beast“, drei Jahre später legten Dulli und Co. noch das durchaus starke „In Spades“ nach, eine nicht allzu lange Tour quer durch die USA und Kanada folgte.

Live im Wiener Flex
In Europa ist man dieser Tage das erste Mal seit gut fünf Jahren und das auch mit gutem Grund. Anfang September erscheint mit „How Do You Burn?“ wieder ein brandneues Studioalbum, das bereits mit ein paar Singles wie „The Getaway“ oder „A Line Of Shots“ angekündigt wurde. Was wir bis jetzt wissen? Sommerliche Vibes und schattiger Shoegaze halten sich die Waage, die Afghan Whigs haben auch nach fast vier Dekaden ihrer Geschichte nichts verlernt. Der Titel der Platte stammt übrigens vom diesen Februar tragisch verstorbenen Lanegan. Am 28. Juli sind die Afghan Whigs live im Wiener Flex zu sehen. Vielleicht auch schon mit ein paar neuen Songs, garantiert aber mit den großen Klassikern. Unter www.oeticket.com gibt es noch Karten und weitere Infos zum Gig.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)