Lebt in Downing Street

Kater „Larry“ freut sich über Johnsons Rücktritt

Viral
07.07.2022 14:12

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson hat Donnerstagmittag seinen Rücktritt erklärt. Darüber freut sich auch „Larry“, ein Kater, der seit 2011 in der Downing Street Number 10 lebt. Das lässt zumindest der satirische Twitteraccount „@Number10cat“ vermuten, der in Larrys Namen über die aktuelle Regierungskrise twitterte: „Ich kann nicht mehr mit gutem Gewissen mit diesem Premierminister zusammenleben. Entweder er geht oder ich“, hieß es am 5. Juli. 

Die Ratten verlassen bekanntlich das sinkende Schiff - in London sind es aber wohl eher die Katzen. Seit 2011 lebt dort der berühmte Kater „Larry“ in Downing Street Number 10 - der Amtswohnung des britischen Premierministers.

Auch an ihm - genauer gesagt am Twitteraccount „@Number10cat“, der in seinem Namen geführt wird - gehen die Rochaden im britischen Parlament nicht spurlos vorbei.

Larry vor seinem „Arbeitsplatz“ (Bild: JUSTIN TALLIS / AFP)
Larry vor seinem „Arbeitsplatz“

Kater als geschäftsführender Premier?
„Ich kann nicht mehr mit gutem Gewissen mit diesem Premierminister zusammenleben. Entweder er geht, oder ich“, twitterte der Account.

Am Donnerstag hieß es zudem: „Ich bin bereit, als geschäftsführender Premierminister zu fungieren, denn das ist offen gesagt weniger lächerlich als die Vorstellung, dass Boris Johnson noch eine Minute länger im Amt bleibt.“ Daraus aber wird wohl nichts: Johnson will trotz Rücktritts bis zur Ernennung eines Nachfolgers seine Geschäfte weiterführen.

„Wenigstens hielt Boris Johnson am Ende eine bescheidene, kohärente Rede, in der er über sein Scheitern reflektierte ... Nein, natürlich nicht. Absolut verblendetes Gefasel. Er denkt, er sei das Opfer. Wenn die Tories ihn heute Abend nicht rausschmeißen, sind sie erledigt“, ließ „Larry“ kurz nach Johnsons Rücktritt wissen.

„@Number10cat“ erfreut sich in Großbritannien großer Beliebtheit. Das Erfolgsrezept: politische Kommentare mit süßen Katzenfotos und tierischen Anspielungen.

Übrigens: Auch Winston Churchill hatte in den 1940er-Jahren schon einen sogenannten Chief Mouser - „Nelson“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele