Ab sofort gültig

Impfpflicht auch im NÖ-Landesdienst aufgehoben

Am Donnerstag wurde das Aus der Impfpflicht auf Bundesebene endgültig besiegelt. In Niederösterreich endet nun auch die Pflicht für Landesbedienstete.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Die Entwicklung der Corona-Krankheit ist in einer neuen Phase. Die neuen wissenschaftlichen Bewertungen führen nun dazu, dass die Impfpflicht auch im Landesdienst aufgehoben werden kann - ab sofort“, hieß es am Donnerstagnachmittag aus dem Amt der NÖ Landesregierung in St. Pölten. Die Aufhebung der Impfpflicht gilt damit auch für die Ärzte und Pfleger in den niederösterreichischen Kliniken und Pflegeheimen. 

ÖVP: „Miteinander im Vordergrund!“
Die Abschaffung der Impfpflicht sei „ein ganz wesentlicher Schritt, um die tiefen Risse in unserer Gesellschaft wieder zu kitten und das Miteinander wieder in den Vordergrund zu stellen“, reagierte ÖVP-Niederösterreich Klubobmann Klaus Schneeberger. Nichtsdestotrotz ruft er einmal mehr dazu auf, sich impfen zu lassen. In einem nächsten Schritt sollten laut Schneeberger außerdem die aktuellen Quarantänebestimmungen überdacht und gelockert werden.

Auch Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP) meint: „Gerade Niederösterreich hat eine hohe Durchimpfungsrate, ohne Zweifel wirkt die Impfung und wird ärztlich empfohlen. Eine Impfpflicht ist aber in dieser neuen Phase und nach der Neubewertung durch die Bundesregierung nicht mehr notwendig, deswegen ist das nunmehrige Aus auch verständlich“.

Lob für die Entscheidung kam indes auch von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ). „Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Maßnahmen in der Medizin, um sich vor gefährlichen Krankheiten zu schützen. Bereits bei der Beschlussfassung der Impfpflicht habe ich aber deutlich festgehalten, dass das Gesetz keine Sekunde länger als unbedingt nötig in Kraft sein dürfe. Für mich standen immer die Aufklärung und ein gutes Angebot an positiven Impfanreizen im Vordergrund“, meint sie. Die Bundesregierung sei nun aufgefordert, eine gute Kampagne für den Herbst gemeinsam mit den Ländern auf den Weg zu bringen.

Landbauer (FPÖ) zufrieden
Nach wie vor gelte, dass die Impfung ein guter Schutz vor schweren Krankheitsverläufen ist. Von einem „Sieg für die Freiheit und Selbstbestimmung“ sprach indes der FPÖ-Klubobmann Udo Landbauer. „Der bösartigste Giftzahn, die Impfpflicht, ist endlich Geschichte.“

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. Juni 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
16° / 24°
leichter Regen
15° / 24°
leichter Regen
17° / 24°
bedeckt
17° / 24°
leichter Regen
14° / 22°
leichter Regen
(Bild: Krone KREATIV)