17.06.2022 19:16 |

Wilder Schusswechsel

Mexiko: Affe in Schutzweste bei Razzia getötet

In Mexiko ist bei einer Schießerei zwischen mutmaßlichen Verbrechern und der Polizei auch ein Klammeraffe in einer Schutzweste ums Leben gekommen. Der Affe mit langem Greifschwanz sei vermutlich das Haustier eines der elf dabei getöteten Kriminellen gewesen, berichteten örtliche Medien am Freitag unter Berufung auf die Generalstaatsanwaltschaft des Bundesstaates México.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Affe trug einen Kapuzenpullover in Flecktarn und eine Babywindel, wie auf Fotos in mexikanischen Medien zu sehen war. Er sei neben seinem ebenfalls erschossenen Besitzer gefunden worden. Diese Primaten, die in Mexiko und Mittelamerika leben, sind von der International Union for the Conservation of Nature als gefährdete Art gelistet. Mitglieder mexikanischer Drogenkartelle halten sich oft exotische Tiere.

Wilder Schusswechsel, mehrere Tote
Am Dienstag waren Sicherheitskräfte nach eigenen Angaben in einem Dorf der Gemeinde Texcaltitlán angegriffen worden. Nach örtlichen Medienberichten hatten Polizisten in dem zentralmexikanischen Ort ein mit Haftbefehl gesuchtes Mitglied des Kartells Familia Michoacana festnehmen wollen. Sie seien mit Schüssen empfangen worden. Zehn Menschen wurden festgenommen, unter ihnen ein 15 Jahre alte Bub. Bei der Schießerei wurden zudem mehrere Personen getötet.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol