Mehrere Großprojekte

Wiener Sommerbaustellen: Hier wird es sich stauen

Die allseits unbeliebten Sommerbaustellen stehen vor der Tür. Auf eine Geduldsprobe werden Autofahrer in Wien im Zuge der dreimonatigen Totalsperre der Franzensbrücke gestellt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Sommer in Wien könnte so schön sein, wenn da nicht die nervigen Baustellen wären. Mehrere Großprojekte stehen heuer an, Höhepunkt ist die Sanierung der stark frequentierten Franzensbrücke. Bereits seit Beginn der Bauarbeiten Ende April ist eine Fahrspur in Richtung zweiter Bezirk gesperrt - was zu langen Staus im Frühverkehr führt. Ab 6. Juni ist die Brücke dann für drei Monate komplett für den Verkehr gesperrt, nur der Fuß- und Radverkehr wird über den neu hergestellten Steg geführt.

Zitat Icon

Die Franzensbrücke ist eine der am stärksten befahrenen Brücken Wiens, und wenn wir diese sperren, so gibt es nicht eine Eins-zu-eins-Umleitung.

Peter Lenz, Baustellenkoordinator

Ab September wird wieder ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung freigegeben. Nerven wird die Autofahrer auch die Instandsetzung der Heiligenstädter Brücke kosten. Der Verkehr wird in Richtung 19. Bezirk einstreifig geführt, während in die Gegenrichtung zwei Fahrstreifen über die Brücke genutzt werden können. Zwei Monate dauert die Sperre an.

Hinzu kommt die Sanierung der U4-Tunneldecke, dadurch werden zwischen Salztor- und Marienbrücke im Juli und August zwei Fahrstreifen gesperrt.

Lieferengpässe und gestiegene Materialkosten
Aber auch die Baubranche ist derzeit von Lieferengpässen und gestiegenen Materialkosten betroffen. „Wir haben Mehrkosten einkalkuliert und auch der Zeitplan kann aus jetziger Sicht eingehalten werden, das kann sich aber rasch ändern“, sagt Nikolaus Hejda (MA 29). Es heißt also bangen, dass sich der Baustellensommer nicht noch länger hinzieht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)