19.05.2022 19:00 |

„Krone“-Kommentar

Im (Arbeits)Kreis drehen hilft gegen Teuerung nix!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie der letzte Teil der „Krone“-Serie zum Thema der Teuerungswelle zeigt, drehen zwar zum Glück noch nicht alle, aber immer mehr Menschen in Österreich ihren hart verdienten Euro nicht nur zweimal, sondern gleich zehnmal um. Ein Urlaub am Strand ist für einige nicht mehr drinnen. Stattdessen heißt es: Auf Balkonien die Auszeit von der Arbeit damit verbringen, sich auszurechnen, ob das Geld auf dem Konto bis zum Ende des Monats noch reicht. Wie aus dem ersten Teil der Serie hervorging, wird die Teuerungswelle uns noch mindestens zwei Jahre begleiten. Diese werden immer mehr Menschen zu spüren bekommen.

Und was tut die Regierung im Bund und im Land dagegen? Sie nimmt zwar Geld in die Hand, um hier und da Teile der Bevölkerung zu entlasten, tut dies aber hauptsächlich mit Ein- oder Zweimalzahlungen - oder einem Gutschein per Post, der erst in einigen Monaten eine kleine Entlastung bei den Stromkosten bringt. Doch abseits davon sitzt sie meist im Arbeitskreis, der bekanntlich gegründet wird, wenn man nicht mehr weiter weiß. In diesem Kreis wird über Wochen fleißig diskutiert, wobei am Ende oft nur heiße Luft übrig bleibt.

Was die Politik stattdessen tun sollte? Ein echtes Paket schnüren, das allen spürbar und vor allem langfristig Entlastung bringt. Nicht morgen oder übermorgen, sondern bereits gestern. Denn eines ist fix: Stets im (Arbeits)Kreis drehen hilft den Bürgern nix!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 29. Juni 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 24°
leichter Regen
14° / 24°
leichter Regen
15° / 21°
starke Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer
18° / 23°
starke Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)