14.05.2022 14:00 |

In Klagenfurt

FP kritisiert neues Projekt in der Bahnhofstraße

Der Ton im Klagenfurter Rathaus wird nicht nur wegen der höheren Parkgebühren rauer. Die FP übt auch Kritik am Projekt Lebensraum, das - wie berichtet - im Juni und Juli zur Belebung der Bahnhofstraße umgesetzt wird: „Es gibt zu viele Fragezeichen.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die FP stimmte gegen das Projekt Bahnhofstraße, das am 1. Juni beginnen soll. „Es kostet die Stadt 80.000 Euro, zugleich läuft um 100.000 Euro eine Analyse, wie das Leben in der Stadt künftig aussehen soll. Man hätte auf diese Ergebnisse warten sollen. Fraglich, ob das Projekt Lebensraum viel nützen wird“, meint die freiheitliche Stadträtin Sandra Wassermann.

Projekt Lebensraum
SP-Stadträtin Corinna Smrecnik, die mit VP-Stadtrat Max Habenicht das Pilotprojekt vorantreibt, verteidigt hingegen die Aktion: „Die Bahnhofstraße wird nicht gesperrt, der Verkehr wird nur umgeleitet. Der Testbereich ist nicht sehr groß. Da werden zwischen der Paradeiser- und Burggasse Gastgärten und Begrünungen errichtet, Workshops und Kulturveranstaltungen aufgezogen.“

Das Projekt sei zeitlich auf zwei Monate begrenzt. Man werde beobachten, wie es in dieser Zeit für Wirtschaft und Verkehr aussehe. Die Bewohner würden dazu befragt, so die Stadträtin: „Wir sind neugierig, was dabei herauskommt.“ Die Bahnhofstraße war einst eine beliebte Shoppingmeile, die mittlerweile zu einem Stiefkind verkommen ist.

Christian Tragner
Christian Tragner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)