13.04.2022 22:23 |

Zahlreiche Vermisste

Dutzende Tote bei Bootsunglück in Nigeria

Bei einem Bootsunglück im westafrikanischen Land Nigeria sind mindestens 29 Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern befänden sich fünf Kinder; zahlreiche Menschen werden noch vermisst, sagte Gemeinderat Aliyu Dantani am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Boot sei am Dienstag auf dem Fluss Shagari im nordwestlichen Bundesstaat Sokoto gekentert. Die genaue Anzahl der Passagiere sei unklar, so Dantani. Rettungskräfte waren am Mittwoch weiter im Einsatz.

Hinweise auf Überladung des Bootes
In Nigeria und anderen Ländern Afrikas kommt es immer wieder zu derartigen Unfällen, da Boote oft völlig überladen und in schlechtem Zustand sind. Auch in diesem Fall gibt es Hinweise auf eine Überladung mit Fracht und Passagieren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).