02.04.2022 06:00 |

Wander-Tipp

Immer der Nase nach: Spaziergang zur Schachblume

Wenn die Schachblume in der Oststeiermark blüht, finden sich zahlreiche naturinteressierte Menschen hier ein, um diese seltene Lilienart mit allen Sinnen zu bestaunen und zu fotografieren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Spaziergang entlang der Schachblumenwiese im mittleren Feistritztal ist zurzeit ein botanisches Erlebnis. Die an sich unscheinbaren Wiesenflächen bei Großsteinbach verfärben sich, da Tausende Schachblumen mit ihren auffällig schachbrettartig gefleckten Blüten aus dem Boden sprießen. Das Farbspektrum der hängenden Blütenglocken reicht vom kräftigen Violett bis zu einem hellen Braunrosa.

Wer diese Rarität sehen will, sollte sich bald auf den Weg machen, da das Zeitfenster der Blüte nur ein bis zwei Wochen dauert. Nach diesem kurzen Zeitraum verschwindet die ursprüngliche Aupflanze wieder im Grün der Wiesengräser.

Schachblume kommt selten vor
Frühmorgens sind an den Blüten oftmals Wassertropfen, daher stammt auch der volkstümliche Name „Rotzglockn“. Die Schachblume gilt als äußerst schützenswert und kommt in ganz Österreich nur hier in Großsteinbach und im Südburgenland vor.

Für die Erhaltung und den Schutz der rund sechs Hektar großen Wiesenfläche sorgen ehrenamtliche Mitarbeiter der Berg- und Naturwacht. Die kleine Hütte bei der Schachblumenwiese ist der Stützpunkt der „Bergwächter“, die auch gerne für Fragen zur Verfügung stehen und Informationsmaterial ausgeben. Die Pfade über die Wiesen sind jetzt mit Holzpflöcken ausgesteckt, sodass die Besucher gelenkt über diesen wertvollen Naturraum gehen können.

Fakten

  • Tourendaten: ca. 1,5 km, 0.30 Std. Gehzeit.
  • Anforderungen: Befestigte Wege, Schotterstraßen und ausgesteckte Pfade über die „Schachblumenwiese“.
  • Ausgangspunkt: Parkplatz bei der „Schachblumenwiese“ ca. 1 km vom Ortszentrum in Großsteinbach entfernt. Die Abzweigung zum Parkplatz ist durch große Schachblumen-Wegweiser deutlich erkennbar.
  • Einkehr: Restaurant StrandGut, www.das-strandgut.at
  • Fragen und Anregungen: WEGES - Silvia und Elisabeth, www.weg-es.at; Facebook, Instagram und YouTube: wegesaktiv

Wir starten mit dem Blüten-Spaziergang bei der Berg- und Naturwacht-Hütte und gehen geradeaus entlang der Schotterstraße. Bei der ersten Kreuzung halten wir uns links und kommen zur Freizeitanlage und dem Badesee. Der Rundweg führt links weiter und kurz darauf über die Naturschutzflächen zurück zum Ausgangspunkt.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
16° / 25°
stark bewölkt
14° / 24°
bedeckt
16° / 24°
stark bewölkt
16° / 21°
leichter Regen
13° / 21°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)