25.03.2022 03:00 |

Thema des Tages

Grüne Lunge der Stadt trocknet langsam aus

Keine Großstadt ist so grün wie Wien. Doch immer mehr Wiesen wurden versiegelt und Bäume gefällt. Im Sommer riss die Stadt deswegen Betonflächen auf, um dort neue Bäume zu pflanzen. Doch das hat zur Folge, dass viele Bäume „verdursten“. In den vergangenen Jahren seien in Wien bereits Tausende Jungbäume mangels Bewässerung abgestorben. Gerade jetzt wäre es besonders schlimm, da im März erst zwei Prozent der sonst üblichen Regenmenge gefallen sind. Das Problem mit dem Gießen ist dabei nichts Neues. Bereits im vergangenen Sommer benötigten die 150 Stadtgärtner Unterstützung. So wurden etwa im 21. und 22. Bezirk freiwillige Gießpaten gesucht. Das und weitere spannende Themen lesen Sie heute in Ihrer „Krone“ und auf krone.at/wien. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0
 Wien Krone
Wien Krone

Mehr Nachrichten

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)