„Fahrendes Volk“

Durchreiseplatz mutiert in Linz zur Müllhalde

Jahr für Jahr wird der Durchreiseplatz für Sinti und Roma an der B 1 in Pichling zum Thema. Aktuell herrscht wieder Hochbetrieb, rund 20 Wohnmobile und -wagen stehen am Areal. Und sorgen für Mist und Ärger!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Durchreiseplatz wurde im Kulturhauptstadtjahr 2009 nach ausdrücklicher Aufforderung des Europarates für den vorübergehenden Aufenthalt des „Fahrenden Volkes“ eingerichtet. Was vor allem auch dem lästigen Wildcampen um den See ein Ende bereitete. Die Beschwerden von Anrainern blieben jedoch. Vor allem, weil die Durchreisenden schon in der Vergangenheit es nicht nur mit der Müllentsorgung nicht so genau nahmen, sondern auch gerne mal ihre mitgeführten Waschmaschinen anwarfen und das Wasser auf dem Areal versickern ließen oder die WC-Anlage verwüsteten.

Bezüglich der Toiletten gab es jetzt wieder Ärger. Denn bei der im Winter versperrten WC-Anlage wurde nun das Schloss aufgebrochen. Wer immer das getan hat, hätte die Linz AG kontaktieren können, die hätte die Tür wohl auch so aufgemacht. Sonst mutiert das Areal immer mehr zur Müllhalde. FP-Stadtrat Michael Raml: „Ich verstehe nicht, warum diese Menschen das Gastrecht immer wieder mit Füßen treten. Wir werden die Situation beobachten.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)