„Nehme das in Kauf“

Beim Torjubel: Evertons Lampard bricht sich Hand

Evertons Last-Minute-Sieg gegen Newcastle hat am Donnerstag für kuriose Szenen gesorgt. Alex Iwobi traf beim 1:0-Heimsieg in der neunten Minute der Nachspielzeit, Trainer Frank Lampard brach sich beim anschließenden Torjubel einen Knochen in der Hand. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 43-Jährige - durch Evertons Absturz auf Platz 17 der Tabelle unter Druck - berichtete von einem gebrochenen Knochen in der Hand. Das Malheur sei beim Jubel nach dem 1:0 passiert. „Ich bin irgendwo angestoßen“, sagte Lampard.

„Ich habe gegen nichts geschlagen, aber zwei Minuten später habe ich gemerkt, dass meine Hand zittert und schmerzt. Aber für die drei Punkte nehme ich das in Kauf“, meinte der ehemalige Chelsea-Star. Everton liegt nun drei Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol