Do, 13. Dezember 2018

Rätsel um Baby

27.05.2011 12:00

Schiffer-Ehemann ist nicht der Vater vom Jones-Baby

Die US-amerikanische Schauspielerin January Jones ist schwanger und keiner weiß, von wem. Der Ehemann von Claudia Schiffer, Matthew Vaughn, hat jetzt dementieren lassen, dass er etwas damit zu tun hat.

Im April hatte die 33-jährige Blondine, die mit der TV-Serie "Mad Men" berühmt geworden und nun im neuen "X-Men"-Film "X-Men First Class" zu sehen ist, bekannt gegeben, dass sie ihr erstes Kind erwartet. Seither wird gerätselt, wer denn der dazugehörige Vater ist.

"X-Men"-Regisseur Matthew Vaughn geriet offenbar kurzfristig unter Verdacht, ist es seinen Anwälten zufolge aber nicht. Wie die "New York Post" berichtet, habe er erklären lassen, dass kolportierte Storys im Internet, er hätte eine Beziehung mit Schauspielerin January Jones oder sei gar der Vater ihres ungeborenen Kindes, eine "absolute Lüge" seien.

Anwalt Martin Singer sagte der Zeitung, dass ein Bericht, wonach Schiffers Ehemann am Filmset eine "sehr enge Beziehung" mit Jones gehabt haben soll, nicht stimmt. Zur Premiere des Films in New York, wo January Jones im blauen Kleid stolz ihren Babybauch vorführte, kam Vaughn übrigens nicht.

Im Jänner hatte sich Jones vom Comedian Jason Sudeikis getrennt. Vielleicht ist ja er der Vater? Ihr werden aber auch Techtelmechtel mit Josh Groban, Jim Carrey und Jermey Piven nachgesagt.

In der Serie "Mad Men" spielt Jones die puppenhafte Vorstadt-Ehefrau kurz vorm Auszucken bzw. in späteren Staffeln Exfrau von "Madison Avenue"-Werbeguru Don Draper (Jon Hamm).

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Aber Kovac lobt
Bayerns Sportboss poltert trotz Tor-Spektakels
Fußball International
Wirbel an Sonderschule
Mädchen (10) von Mitschülerin sexuell belästigt?
Niederösterreich
Party mit Beyoncé
Milliardärstochter feiert 100-Mio.-$-Protzhochzeit
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.