Sa, 22. September 2018

Transfercoup

24.05.2011 13:24

Handballer Konrad Wilczynski kehrt zu West Wien zurück

Der Handball-Klub West Wien rüstet gewaltig auf. Nach dem Transfer von Patrick Fölser haben die Wiener am Dienstag auch die Verpflichtung von Konrad Wilczysnki (rechts im Bild) bekanntgegeben. Der Flügelspieler, der gleich für fünf Jahre bei den Wienern unterschrieb, ist aktuell noch bei den Füchsen Berlin unter Vertrag. 2008 war Wilczynski als Füchse-Goalgetter Torschützenkönig der deutschen Bundesliga.

Für Wilczynski ist es eine Rückkehr zu den Wurzeln, bei den Wienern hatte der mittlerweile 109-fache ÖFB-Teamakteur seine Karriere begonnen und bis 2002 gespielt. Wilczynski wird bei West Wien aber nicht nur spielen, sondern auch als geschäftsführender Manager agieren. Zu seinen Aufgabengebieten zählen dabei auch das Marketing, Scouting, Kaderzusammenstellung und Sponsoring.

Engagement über die aktive Karriere hinaus
"Es ist eine große Herausforderung, West Wien wieder an die Spitze zu führen. Ich sehe meine künftige Aufgabe als langfristiges Projekt, freue mich darauf, die Gegenwart und Zukunft des Vereins aktiv mitgestalten zu können", meinte Wilczynski. "Das Engagement bietet für mich berufliche Möglichkeiten, die weit über meine Karriere als Spieler hinausgehen. Das ist eine Kombination, die mich sehr reizt", sagte der 29-Jährige.

Klub-Boss Ferdinand Hager ist stolz, in der kommenden Saison eine derart prominente Truppe aufbieten zu können: "Wilczynski und ich führen bereits seit längerem intensive Gespräche. Seine Ideen, sein Engagement und sein Einsatz, West Wien wieder an die Spitze führen zu wollen, haben mich beeindruckt. Ich freue mich, dass wir mit Fölser und Wilczynski gleich zwei Aushängeschilder des österreichischen Handballs für uns gewinnen konnten."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.