01.03.2022 18:55 |

Große Solidarität

Hilfsbereite Vorarlberger bieten Unterkünfte an

Innerhalb von nur zwei Tagen wurden dem Land 40 Wohnungen mit insgesamt 120 Betten für Flüchtlinge aus der Ukraine angeboten. Sach- und Geldspenden werden fleißig gesammelt. Die neun Bundesländer schnüren zudem ein 2,5 Millionen schweres Hilfspaket, an dem sich das Ländle mit 90.000 Euro beteiligen wird.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die ersten Kriegsflüchtlinge sind bereits im westlichsten Bundesland Österreichs angekommen. „In den offiziellen Unterkünften wurde aber bisher niemand aufgenommen. Alle sind bei Familien oder Privatpersonen unterkommen“, berichtete Sicherheitslandesrat Christian Gantner am Dienstag. Die Vorbereitungen, weiteren Ukrainern vorübergehend ein neues Zuhause zu bieten, laufen auf Hochtouren. Bis zu 6000 Menschen könnten im Fall der Fälle aufgenommen werden.

Gantner lobte die große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung. Über Gemeinden und Pfarren seien bereits 40 Angebote mit 120 Betten gekommen. Wer eine Unterkunft zur Verfügung stellen möchte, kann sich unter unterkunft.ukraine@vorarlberg.at an die Organisatoren wenden.

Große Herausforderungen

„Die Lage ist komplett offen und erschüttert uns alle. Die Herausforderungen können groß werden“, meinte Landeshauptmann Markus Wallner. Neben dem Flüchtlingsthema beschäftigten sich die Regierungsmitglieder am Dienstag auch mit der Energieversorgung. „Das Erdgas, das wir anders als die anderen Bundesländer über Deutschland beziehen, wird wie vereinbart geliefert“, erklärte Wallner. Der Füllstand der deutschen Speicher liege aktuell bei 30 Prozent.

Um für den nächsten Winter gerüstet zu sein, müssten schon jetzt erste Vorkehrungen getroffen und die Vorräte entsprechend aufgefüllt werden. 22 Prozent des Energiebedarfs in Vorarlberg werden mit Erdgas gedeckt. 47 Prozent des Erdgases werden im Gebäudesektor eingesetzt, 52 Prozent in der Industrie.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
15° / 21°
starke Regenschauer
15° / 24°
leichter Regen
16° / 24°
leichter Regen
16° / 25°
starke Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)