24.02.2022 10:52 |

Wegen versäumter Rate

Erpresser hielten Mann in Geschäft gefangen

Weil er eine monatliche Ratenzahlung für sein Auto nicht begleichen konnte, wurde ein 42-jähriger Iraker von mehreren Verdächtigen in einem Geschäft in Wörgl (Bezirk Kufstein in Tirol) festgehalten und gezwungen, für seine Freilassung mehrere Hundert Euro zu bezahlen. Fünf Verdächtige wurden im Zuge der Ermittlungen ausgeforscht. Die drei Hauptverdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Szenen wie im Film dürften sich im November abgespielt haben. Ein 42-jähriger Iraker kaufte in Kirchbichl einen Pkw. Dafür leistete er eine Anzahlung von einigen Tausend Euro. Den Rest wollte er in monatlichen Raten bezahlen. Die erste Zahlung hätte bei einem Treffen Mitte November erfolgen sollen. „Da der 42-Jährige bei diesem Treffen die Rate nicht bezahlen konnte, lockte ihn ein 36-jähriger Syrer in ein Geschäft, um dort mittels Bankomatkarte die Kreditwürdigkeit zu überprüfen“, berichtet die Polizei.

Zitat Icon

In weiterer Folge verlangten die Männer für seine Freilassung einen mittleren dreistelligen Eurobetrag und nötigten ihn unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe der Bankomatkartendaten.

Die Polizei in einer Aussendung

Mann wurde festgehalten
Im Geschäft wurde der Mann von einem 31-jährigen Syrer und einem 50-jährigen Iraker in den Keller gebracht, wo ihm seine persönlichen Gegenstände abgenommen wurden. Dort wurde er festgehalten. „In weiterer Folge verlangten die Männer für seine Freilassung einen mittleren dreistelligen Eurobetrag und nötigten ihn unter Androhung von Gewalt zur Herausgabe der Bankomatkartendaten“, so die Exekutive.

Mehr als neun Stunden gefangen
Ein Freund des Opfers übergab in Innsbruck schlussendlich den geforderten Betrag. Der 42-Jährige wurde nach mehr als neun Stunden wieder in Freiheit entlassen und erstattete Anzeige.

Zitat Icon

Gegen die vier volljährigen Verdächtigen wurden von der Staatsanwaltschaft Innsbruck nationale Festnahmeanordnungen und ein Europäischer Haftbefehl erlassen.

Die Polizei in einer Aussendung

Verdächtige festgenommen und in U-Haft
Im Zuge der Ermittlungen durch die Polizei Wörgl konnten zwei Syrer (31 und 36 Jahre), zwei Iraker (30 und 50 Jahre) sowie zwei zum Tatzeitpunkt unmündige Iraker (mittlerweile 14 Jahre) ausgeforscht werden. „Gegen die vier volljährigen Verdächtigen wurden von der Staatsanwaltschaft Innsbruck nationale Festnahmeanordnungen und ein Europäischer Haftbefehl erlassen“, schildert die Polizei. Der 50-Jährige wurde im Jänner in Deutschland festgenommen und nach der Vernehmung in die Justizanstalt Innsbruck geliefert. Die drei Hauptverdächtigen, der 50-jährige Iraker und die beiden Syrer, sind in Untersuchungshaft.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 27°
leichter Regen
14° / 26°
leichter Regen
12° / 25°
leichter Regen
14° / 27°
leichter Regen
14° / 24°
leichter Regen
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)