13.01.2005 14:23 |

Wengen

Nebel verhindert zweites Training der Abfahrer

Eigentlich wollten die Ski-Herren am Donnerstag in Wengen den zweiten Trainingslauf für die samstägliche Abfahrt absolvieren, statt dessen mussten sie aber unverrichteter Dinge in ihre Mannschaftsquartiere zurückkehren. Dichter Nebel auf dem Lauberhorn machte einen Zeitlauf unmöglich! Im bisher einzigen Training am Mittwoch war Werner Franz vor Hermann Maier am schnellsten.
Schon am Donnerstagvormittag hingen dicke Nebelschwadenüber der Lauberhornabfahrt in Wengen. Die Rennleitung verschobden Start des Trainings zunächst mehrmals nach hinten, ehekurz nach halb zwei endlich gewiss wurde: Unter diesen Umständenwäre ein Training zu gefährlich!
 
1. Training erfreulich
Erfreulich verlief hingegen das erste Abfahrtstrainingam Mittwoch. Werner Franz markierte in 2:29,11 Minuten Bestzeit,nur 0,07 Sekunden dahinter platzierte sich Herman Maier. Hinterden beiden Österreichern belegte der Schweizer Kernen mit0,28 Sekunden Rückstand auf Werner Franz den dritten Platz.
 
Neben Franz und Maier konnte aber auch der Restdes ÖSV-Powerteams wieder überzeugen. Mit Kröll,Walchhofer und Gruber kamen drei weitere Österreicher unterdie Top 10. Der derzeitige Abfahrts-Dominator Hans Grugger hieltsich im ersten Training noch nobel zurück und belegte mitüber drei Sekunden Rückstand Rang 27.
 
Erstes Abfahrtstraining in Wengen
1. Werner Franz AUT 2:29,11
2. Hermann Maier AUT 2:29,18
3. Bruno Kernen SUI 2:29,39
4. Alessandro Fattori ITA 2:29,47
5. Kristian Ghedina ITA 2:29,57
6. Klaus Kröll AUT 2:30,16
7. Michael Walchhofer AUT 2:30,27
8. Christoph Gruber AUT 2:30,82
9. Kurt Sulzenbacher ITA 2:31,07
. Jürg Grünenfelder SUI 2:31,07
16. Thomas Graggaber AUT 2:31,66
27. Johann Grugger AUT 2:32,13
34. Mario Scheiber AUT 2:32,94
42. Benjamin Raich AUT 2:33,60
Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten