Sorgerecht verloren

Eltern versteckten Kind in winzigem Geheim-Raum

Ausland
16.02.2022 08:52

Ein Mädchen in den USA war für zwei Jahre wie vom Erdboden verschluckt - nun fand die Polizei das Kind zufällig in einem beengten Geheimversteck im Haus der Eltern. Als die Beamten etwas Merkwürdiges an der Treppe entdeckten, die zum Keller führt, entfernten sie ein paar der hölzernen Stufen. Dann kamen plötzlich die kleinen Füße der vermissten Sechsjährigen zum Vorschein.

Die Eltern des Kindes hatten im Sommer 2019 das Sorgerecht für die damals Vierjährige und ihre ältere Schwester verloren. Doch als die Behörden die Kinder in Cayuga Heights abholen wollte, war das Paar mit ihrem jüngsten Kind geflohen. Die ältere Tochter war zu diesem Zeitpunkt in der Schule, daher konnten sie die Beamten dort finden. Sie lebt seitdem bei einem gesetzlichen Vormund, wie die „New York Post“ berichtete.

Hier wurde das Kind vor den Behörden versteckt. (Bild: Saugerties NY Police Department)
Hier wurde das Kind vor den Behörden versteckt.

Mehrere Hausdurchsuchungen ohne Erfolg
Die Eltern waren inzwischen nach Saugerties im Bundesstaat New York gezogen, das 210 Kilometer von ihrem alten Zuhause entfernt ist. Zeugen berichteten, dass es Hinweise darauf gebe, dass auch ein Kind im Haus lebe - doch immer, wenn Beamte der Familie einen Besuch abstatteten, führte die Hausdurchsuchung zu keinem Ergebnis.

Treppe kam Beamten verdächtig vor
Doch nach einem neuerlichen Hinweis wurden die Beamten schließlich fündig - obwohl sich die Eltern ein gefinkeltes Versteck ausgedacht hatten, um die Kleine vor den Augen der Gesetzeshüter zu verbergen. „Ein Ermittler entdeckte etwas an der Treppe, die von der Rückseite des Hauses in den Keller führt, das seine Aufmerksamkeit erregte“, so die Exekutive gegenüber „Daily Freeman“. Im Schein einer Taschenlampe konnte eine Decke durch die Ritzen der Treppe erkannt werden. Nachdem einige der hölzernen Stufen entfernt wurden, kamen schließlich ein Paar winzige Füße zum Vorschein, berichtete NBC News.

Schwestern nach zwei Jahren wieder vereint
Das vermisste Kind hockte gemeinsam mit der Mutter in dem beengten, kalten und nassen Raum unter der Treppe. Der Gesundheitszustand der Sechsjährigen war glücklicherweise gut, sie konnte mit ihrer älteren Schwester zusammengeführt werden. Die Eltern wurden wegen Störung des Sorgerechts und Gefährdung des Kindeswohls angeklagt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele