Di, 19. Juni 2018

Armstrong gedeckt?

04.05.2011 17:24

UCI klagt Floyd Landis wegen Verleumdung

Der Radsport-Weltverband (UCI) hat auf die Vorwürfe von Floyd Landis mit rechtlichen Schritten gegen den des Dopings überführten Amerikaner reagiert. Wegen "wiederholter, schwerwiegender Attacken" gegen UCI-Präsident Pat McQuaid und dessen Vorgänger Hein Verbruggen habe man Klage vor einem ordentlichen Gericht in der Schweiz eingereicht, teilte der Weltverband am Mittwoch mit.

Landis, dem der Sieg bei der Tour de France 2006 wegen positiver Doping-Tests aberkannt worden war, hatte den Funktionären der UCI unter anderem unterstellt, positive Proben von seinem Landsmann Lance Armstrong verschleiert zu haben. Diese Äußerungen von Landis sind nach Ansicht der UCI inakzeptabel. Daher sei der Gang vor das Gericht notwendig, um die Integrität des Radsportverbandes zu verteidigen. Landis habe mit seinen Verstößen gegen die Anti-Doping-Bestimmungen schwere Schäden für den gesamten Radsport verursacht.

Tags zuvor war bekanntgeworden, dass Lance Armstrong nicht juristisch gegen die Doping-Anschuldigungen seines ehemaligen Team-Kollegen Landis vorgehen wird (siehe Infobox). Der Rekordsieger der Tour de France ließ die 365-Tage-Frist für die Einreichung einer Klage verstreichen.

Landis hatte vor einem Jahr durch seine Aussagen die US-Ermittlungen gegen Armstrong, dessen Teamchef Johan Bruyneel und andere Teammitglieder in Gang gebracht. Der inzwischen nicht mehr aktive Landis hatte unter anderem über flächendeckendes Doping im damaligen Armstrong-Team US-Postal berichtet, dem er einst auch selbst angehörte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.