15.01.2022 18:00 |

Ferner dichtet

klessheim / klessheim

Schrifstellerin Katharina Ferner dichtet jeden Samstag für die „Krone Salzburg“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

klessheim

denke an alleen die mir

immer so endlos

vorkamen als würden

sie über die stadtgrenze

hinausführen zugleich

eine schöne kulisse für

einen volleyballspielplatz

tischtennis und

womit wir uns sonst die

zeit vertrieben an

frühsommerlichen

nachmittagen

im schloß bin ich kaum

gewesen manchmal

berauschende nächte

bis heute nie im casino

es bleibt ein seltsames

spiel für mich mit dem

vorgetäuschten glück

zum tanzen aber käme

ich zurück zum

ausgelassenen flanieren

zwischen den sanften

hecken die

auen abwandern

und vielleicht sogar die

zehen probeweise

ins eiswasser tauchen

unterdrücktes rauschen

von der autobahn her

vermeide die strecke

an stadiontagen

erinnere mich an ein

freundschaftsspiel

bei dem ich zu

griechenland hielt

meine schicht endete

nach der ersten halbzeit

aber ich hing noch

ein wenig in der lounge

herum die stimmung

war warm

wenn es dunkelt wirken

die schatten majestätisch

und die unterbrochene

ruhe scheint weniger

steril manchmal ein

krähenlachen oder

geraschel von anderen

tieren oder schülern die

zwischen den hecken

eine zigarette rauchen

ausgetretene stummel

im kiesbeet

klessheim

denk an alleen die ma

oiwei so endlos

vorkummen sand ois

daratn s üba die

stodtgrenzn aussifiahrn

zgleich a scheene kulissn

fürn volleyboispüplotz

tischtennis und womit

ma uns sunst no die zeit

vatriebn hom an

friahsommanochmittogn

im schloß bin i kaum

gwesn monchmoi

berauschnde nächt

bis heit nie im casino

es bleibt a sötsoms spü

füa mi mit dem

vortaischtn glick

zum tonzn oba kamat i

zruck zum ausglossenen

flaniern zwischn die

sonftn heckn die

auen obwondern

und vielleicht

sogoa die zechn ins

eiswossa hoitn nua

zua probe

untadruckts rauschn

von da autobohn her

i vameid die streckn on

stadiontogn

erinna mi an a

freindschoftsspü

bei dem i zu

griechnlond ghoitn hob

mei schicht woa noch

da erstn hoibzeit

vorbei oba i bin no

a wengal in da lounge

pickn bliebn die stimmung

woa worm

wonn s dunklt wirkn die

schattn majestätisch

und die untabrochene

stü scheint weniga

steril monchmoi a

krähnlochn oda des

geraschl von ondare

tiere oda schüla die

zwischn die heckn

a tschick poffln die

austretenen stummln

im kiesbeet

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)