Leiser Optimismus

Laut Prognosen keine Überlastung der Spitäler

Simulationsforscher Niki Popper rechnet trotz Rekord an Neuinfektionen mit einem Abklingen der Spitalsbelegungen in OÖ.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nein, es ist noch nicht das Ende der Pandemie, der Lichtblick am Ende des Tunnels. Aber es gibt Grund zum vorsichtigen Optimismus, das zeigt ein Blick auf das aktuelle Berechnungsmodell von Simulationsforscher Niki Popper. Zuerst die nicht ganz so gute Nachricht: Ende Jänner dürfte die 7-Tage-Inzidenz in Oberösterreich mit 4500 ihren absoluten Höhepunkt erreichen. Fallweise wird es dann Tage mit bis zu 10.000 Neuinfektionen geben. Zum Vergleich: Beim letzten „Hoch“ vergangenen November betrug die 7-Tage-Inzidenz „nur“ 1700.

Nun zum Positiven
Trotz des Anstiegs sollte sich die Situation in den Spitälern nicht dramatisch verschlechtern. Simulationsforscher Popper geht Mitte Februar – dann schlagen sich Covid-Erkrankungen auf die Krankenhäuser nieder – von einer moderaten Spitalsbelegung aus. Er rechnet mit 350 Covid-Patienten auf den Normalstationen sowie mit weiteren 85 auf der Intensiv.

Spitalsbelegung als Messlatte
Vergangenen März waren es bei einer deutlich niedrigeren Inzidenz noch 130 belegte Intensivbetten. „Ende Jänner werden wir zwar viele Infizierte haben, aber die Spitäler nicht bis zum Anschlag belastet sein“, lässt Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) leise hoffen. Als Messlatte für Maßnahmen und Verschärfungen gelte weiterhin die Spitalsbelegung – und diese sei auch Mitte Februar zu bewältigen.

Stelzer will wieder mehr auf Antigentests setzen
Angesprochen auf die weitere Test-Strategie des Landes, sagt Stelzer: „Wir bemühen uns, dass die Antigen- und Wohnzimmertests bei kritischen Infrastrukturen für einen befristeten Zeitraum wieder zulässig werden.“ Dies diene zur Entlastung und trage zur Sicherheit bei. Das Land hat bereits vorsorglich drei Millionen Antigen-Tests bestellt, die noch diese Woche geliefert werden sollen.

Alexandra Halouska
Alexandra Halouska
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)