13.01.2022 13:51 |

Bilanz für Jahr 2021

Flughafen Innsbruck: Aufschwung nach Totalausfall

Der Flughafen Innsbruck hat durch die Corona-Pandemie im Jahr 2021 erneut einen massiven Rückgang an Passagieren verzeichnet. Es wurden nur 125.495 Passagiere gezählt. Dies entspreche einem Rückgang von knapp 90 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019, teilte der Flughafen am Donnerstag mit. 2010 Flugbewegungen im Linien- und Charterverkehr wurden verzeichnet. Das Jahr sei „vom Totalausfall der Wintersaison geprägt“ gewesen. Der Start ins heurige Jahr war hingegen besser als erwartet.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

So wurden im 1. Halbjahr 2021 nur rund 15.000 Passagiere gezählt, normalerweise das Aufkommen an einem guten Wintersamstag. Die Sommermonate verliefen jedoch „deutlich positiver“ und „sehr viel besser“ als im Sommer des Vorjahres, wurde betont. Im Herbst hätten dann zunächst die für die Generalsanierung der Piste notwendige vierwöchige Pistensperre sowie anschließend der erneute Lockdown die Entwicklung der Passagierzahlen wieder deutlich eingebremst.

Aufschwung zum Start der Wintersaison
Mit dem Beginn der Wintersaison Mitte Dezember gab es allerdings zum Jahresende hin einen Aufschwung, der Dezember 2021 sei mit Abstand der passagierstärkste Monat des Gesamtjahres gewesen.

Zitat Icon

Nach dem Ausfall der Wintersaison war schon zu Beginn des Jahres klar, dass dies ein sehr schwieriges Jahr wird. Umso mehr freut es mich, dass nach der erfolgreichen Pistensanierung im Herbst der Start in die diesjährige Wintersaison besser als erwartet verlaufen ist.

Flughafengeschäftsführer Marco Pernetta

Das gebe „Hoffnung für die weitere Entwicklung“, meinte Flughafengeschäftsführer Marco Pernetta in der Aussendung. Bereits an den ersten Jännerwochenenden seien jeweils wieder rund 10.000 Passagiere am Flughafen abgefertigt worden. Große Hoffnungen setze man am Flughafen nun auf die beiden Hauptmonate Februar und März.

Ausblick auf den Sommer
Auch dem kommenden Sommer sehe man schon wieder positiv entgegen. „Bei all den großen Herausforderungen und Unsicherheiten bleiben wir optimistisch, dass sich der Flughafen bald erholen wird“, unterstrich Pernetta. „Die Menschen wollen in den Urlaub“. Im Sommerflugprogramm seien wieder schöne Urlaubsziele in der Mittelmeerregion inkludiert.

Im Linienverkehr sei die Wiedereinführung der ganzjährigen Frankfurt-Strecke, die ab 2. Mai dreimal täglich von Air Dolomiti, einer Tochtergesellschaft von Lufthansa, durchgeführt wird, geplant. Internationale und interkontinentale Anschlüsse seien dann „mit der Anbindung an eines der größten Luftfahrtdrehkreuze Europas wieder bestens möglich“, betonten die Verantwortlichen.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-0° / 3°
stark bewölkt
-2° / 3°
wolkig
-1° / 1°
Schneefall
-2° / 3°
wolkig
-1° / 6°
wolkig