06.01.2022 14:44 |

Neue Corona-Maßnahmen

Grüner Pass künftig nur noch sechs Monate gültig

Der Krisengipfel der türkis-grünen Bundesregierung mit Vertretern der Bundesländer und Experten der gesamtstaatlichen Covid-Krisenkoordination GECKO hat am Dreikönigstag neue Maßnahmen gebracht. So wird unter anderem die Gültigkeit des Grünen Passes auf sechs Monate reduziert, um Booster-Impfungen zu forcieren. Das geht aus einem vorliegenden Papier mit den Beschlüssen hervor.

Außerdem gilt künftig eine FFP2-Maskenpflicht im Freien bei Unterschreitung des Zwei-Meter-Abstands. Zudem soll die Quarantäne für Kontaktpersonen verkürzt und der Kontrolldruck im Handel erhöht werden. Strengere 2G-Kontrollen im Handel sollen helfen, den eigentlich geltenden Lockdown für Ungeimpfte durchzusetzen.

Mit diesen Maßnahmen will die Regierung einen neuerlichen, generellen Lockdown verhindern. Zuletzt hatte sich die Intensität der fünften Corona-Welle in Österreich klar beschleunigt. Am Dreikönigstag wurden 8853 neue Fälle gemeldet, tags zuvor waren es knapp 10.000 gewesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)