Linzer Musiktheater

Umjubelte „Aida“ glänzt durch Anker im Heute

Heiß umjubelt erlebte die Pharaonen-Oper „Aida“ im Musiktheater ihre Premiere! Giuseppe Verdis Liebesgeschichte in Zeiten eines Krieges stand zuletzt vor mehr als 50 Jahren im Linzer Spielplan. Markus Poschner dirigierte enthusiastisch das Bruckner Orchester. Sonja Šarić überzeugt als Sklavin Aida.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Verdi lässt in „Aida“ dramatischen Liebesgesang meisterhaft mit orchestraler Musik verschmelzen, was Markus Poschner mit Leidenschaft ausspielte. Er dirigierte in Vertretung von Enrico Calesso, der aufgrund der Premierenverschiebung auf Mittwoch anderswo gebunden war.

Grandiose Singstimmen
Würdevoll, modern inszeniert Sabine Hartmannshenn den Ablauf, nur der Triumphmarsch fügt sich schwer ein. Stefan Heinrichs Bühne bleibt zurückhaltend, Edith Kollaths Kostüme sind fantasievoll im Heute verankert. Sonja Šarić gestaltet ihre Rolle als Slavin Aida fein und ausdrucksstark, Elena Batoukova-Kerl als königlicher Gegenpart Amneris ist ihr stimmlich ebenbürtig. Beide beherrschen als grandios wirksames Duo die Szenerie.

Auch Tanz als Element
Michael Wagner ist ein stolzer König. Dramatisch versucht Adam Kim als Vater von Aida und König von Äthiopien die Flucht aus der Gefangenschaft mit Hilfe von Radames zu verwirklichen. Mit klarer Tenorstimme überzeugt Sung-Kyu Park als verliebter Feldherr. Weiters ideal in ihren Rollen: Dominik Nekel, Gotho Griesmeier. Auflockerung bringt eine Tanzgruppe. Stimmprächtig beeindrucken Chor und Extrachor. Fred Dorfer

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)