22.12.2021 11:36 |

Verräterische Chats

Steuerakt Wolf: „Du bist die H… der Reichen“

Chats, Chats, Chats - wieder einmal ist das Handy von Ex-ÖBAG-Chef Thomas Schmid für die Korruptionsermittler eine Goldgrube. Im Justiz-Bericht rund um den Verdacht der Bestechung bzw. Bestechlichkeit beim Steuerakt von Millionär und Großinvestor Siegfried Wolf sind haufenweise verräterische Handy-Kurznachrichten aufgelistet. Es geht unter anderem um ein Geheimtreffen auf einer Autobahn-Raststation mit der zuständigen Finanzbeamtin, ihre „Beförderung“ - und diesen bemerkenswerten Satz: „Du bist die H... für die Reichen.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie berichtet, gab es neben Razzien in Wohnungen auch eine sogenannte Amtshilfe bei der Behörde Baden/Mödling. Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) versprach in der heiklen Causa „volle Aufklärung“. Im Mittelpunkt steht ein Steuerstreit um Millionen-Einkünfte von Wolf in der Schweiz. Dabei vermutet die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft Interventionen durch den Großinvestor beim damaligen Generalsekretär im Finanzministerium, Thomas Schmid. Offenbar erfolgreich.

So schickt Schmid eine WhatsApp-Nachricht an den damaligen Finanzminister Hans Jörg Schelling: „Haben heute Einigung mit Sigi geschafft. 75:25. Er zahlt zwischen 7 und 8 Millionen. Muss noch genau berechnet werden. Er rief mich mehrmals an und wollte auf 6 runter. Ich finde bei diesem Deal hat sich unsere Finanzverwaltung bewegt und beide Seiten sollten zufrieden sein. Er hat heute 60er, teurer Geburtstag :) :)“

Einem damaligen Kabinettsmitarbeiter schickt der Ex-ÖBAG-Chef unter anderem: „Vergiss nicht _ du hackelst im ÖVP-Kabinett!! Du bist die H... für die Reichen!“ oder auch: „Chef weiß bescheid.“

Geheimtreffen auf Raststation
Auch Wolf schreibt fleißig - und zwar mit der für seinen Steuerakt zuständigen Finanzbeamtin. Es kommt zu einem Geheimtreffen auf einer Raststation der Südautobhan in Niederösterreich. Daraufhin schickt Wolf an Schmid: „Thomas, gute Morgen!! Ich habe mit der Dame geredet. Sie will Baden.“ Dabei geht es um den Chefposten des dortigen Finanzamtes.

Nach dem Bewerberhearing dann wieder die Nachfrage des Mulitmillionärs: „Lieber Thomas - war das Hearing unserer Dame für Baden ok? Sigi“ Die Antwort: „Klar.“

Zitat Icon

Vergiss nicht _ du hackelst im ÖVP-Kabinett!! Du bist die H... für die Reichen!

Thomas Schmid, damals Generalsekretär im Finanzministerium, an einen Kabinettsmitarbeiter

Die „Krone“ befragte den bekannten Sprecher von Siegfried Wolf, Josef Kalina, zu den Vorwürfen der Bestechung. „Wir geben keine Auskünfte zu einem laufenden Finanzverfahren“, so der Ex-Politiker und nunmehrige erfolgreiche Unternehmer. Es bleibt also spannend ...

Christoph Budin
Christoph Budin
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)